Streik bei der Bahn vom 07. März bis zum 08. März 2024

553

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hat ihre Mitglieder vom 07. März bis zum 08. März 2024 bundesweit zu einem weiteren Streik aufgerufen. Während des Streiks bietet die Bahn ein Grundangebot im Fern-, Regional- und S-Bahn-Verkehr an, erklärt das Unternehmen auf ihrer Internetseite. Fahrgäste sollten im Fernverkehr einen Sitzplatz zu reservieren. Das Grundangebot ist über die Fahrplanauskunft auf bahn.de und im Bahn Navigator abrufbar. Die Bahn bittet ihre Reisenden, sich 24 Stunden vor Fahrtantritt zu informieren, ob ihre Verbindung verfügbar ist.

Regelung für vom Streik betroffene Reisende:
Alle Fahrgäste, die bis einschließlich 04.03.2024 ein Ticket für eine Reise im Zeitraum vom 07.03.2024 bis 08.03.2024 gekauft haben und diese aufgrund des GDL-Streiks verschieben möchten, können ihr Ticket zu einem späteren Zeitpunkt nutzen. Die Zugbindung ist aufgehoben. Das Ticket gilt dabei für die Fahrt zum ursprünglichen Zielort auch mit einer geänderten Streckenführung. Sitzplatzreservierungen können kostenfrei storniert werden.

Zudem haben Fahrgäste im Rahmen einer Sonderkulanz auch die Möglichkeit, ihre Reise vorzuverlegen und ab sofort zu fahren.

Daneben gelten die weiteren tariflichen bzw. gesetzlichen Fahrgastrechte, sodass z. B. auch eine Ticketerstattung unter den entsprechenden Voraussetzungen möglich ist.

Bitte informieren Sie sich nochmals vor Reiseantritt über Ihre Verbindung auf bahn.de, im DB Navigator oder bei der telefonischen Reiseauskunft 030/2970.
Für ihren Fern-, Regional- und S-Bahn-Verkehr wird die Bahn wie beim letzten Streik ein Grundangebot anbieten.
Quelle: Bahn / Bild: Pixabay