Touristik setzt auf neue Corona-Zertifikate ohne Testzentrum

36

 Leverkusen, 17. Juni 2021. Reise-konforme Testzertifikate von Zuhause aus und im Urlaubshotel erstellen – Icon 3D bringt urlaubsfreundliche Test-Methoden in die Touristik. „Mit unseren zertifizierten Icon-Care-Tests ersparen wir vielen Urlaubern den Gang in ein Testzentrum und liefern schnellstmöglich behördlich anerkannte Zertifikate“, sagt Manfred Hötzer, Geschäftsführer der Icon 3D GmbH. 

Touristik setzt auf neue Corona-Zertifikate ohne Testzentrum 

Video-Calls und Express-Logistik: mit ausgefeilten Prozessen macht Icon-Care das Reisen in Corona-Zeiten einfacher und sicher. Die neuartigen PCR- und Antigen-Schnelltests werden von immer mehr Veranstaltern und Reisebüros eingesetzt. Jetzt will das Unternehmen aus Leverkusen weitere Segmente im Tourismus erobern. 

Medienmitteilung 

Das Unternehmen aus Leverkusen legt dabei höchsten Wert auf zertifizierte und verlässliche Prozesse. So ermöglicht Icon-Care weltweit qualifizierte Antigen-Schnelltests per Video-Call. Dabei wird unter ärztlicher Aufsicht kontrolliert, ob das vor Ort eingesetzte Test-Kit behördlich zugelassen und korrekt verwendet wurde. Das Test-Zertifikat kommt dann per E-Mail an den Urlaubsort. Ausgeklügelte Laborlogistik für den heimischen PCR-Test 

Noch ausgefeilter ist die Logistik für die PCR-Tests, die in vielen Ländern für die Einreise aus Deutschland gefordert werden. Info-Care verschickt Testkits nach Hause. Die Reisenden führen den Test selbständig nach Anleitung aus. Zwei Tage vor Abreise erfolgt die deutschlandweite Express-Abholung des Testes und die Auswertung bei einem zertifizierten Laborpartner. Eine eidesstattliche Versicherung gewährleistet die Identität der getesteten Person. Pünktlich vor Abreise wird das behördlich anerkannte Testergebnis per Mail versendet. 

DER Touristik, Schauinsland und Invia im Partnerkreis 

„Wir verfügen über jahrzehntelange Erfahrungen im Tourismus und haben unsere Test-Prozesse ganz auf die Bedürfnisse der Reisenden abgestimmt“, sagt Geschäftsführer Hötzer. Bis zu 40.000 Tests am Tag kann Icon-Care derzeit bearbeiten. 2 

Das Angebot von Icon-Care ist vorerst vor allem im Veranstaltermarkt eingesetzt. DER Touristik, Schauinsland, Olimar aber auch Vertriebspartner wie die Reisebüros von ADAC, Schmetterling, Ab-In-Den-Urlaub.de (Invia) und Check24 bieten die Test-Kits ihren Kunden bereits optimal an. Dafür gewährt Icon-Care eine Affiliate-Provision. 

Jetzt will das Unternehmen weitere Anbieter von seiner Leistung überzeugen. Gespräche mit Kreuzfahrtreedereien laufen bereits. Aber auch Airlines, Airports und Destinationen stehen auf der Liste. Sylt Marketing (Sylt.de) und das Ostseebad Binz (Binzer-Bucht.de) gehören zu den Partnern im Deutschland-Tourismus. 

Nachfrage nach Tests in Deutschland bleibt stabil 

Die sinkenden Inzidenzen in Deutschland wirken sich bislang nicht auf die Nachfrage nach Icon-Care in deutschen Destinationen aus. „Viele Urlauber legen auch in heimischen Gefilden Wert auf eine sichere und komfortable Testierung ohne Besuch in einem Testzentrum“, sagt Manfred Hötzer. 

Ein Dauerbrenner soll die Marke Icon-Care allerdings nicht sein. „Auch wir hoffen, dass Corona endlich ist. Bis dahin wollen wir dem Tourismus bestmöglich helfen“, sagt Manfred Hötzer. 

Über Icon-Care 

Icon-Care ist eine Marke der Icon 3D GmbH in Leverkusen. Das Unternehmen ist gemeinhin im 3D-Druck und in der Fotoproduktion tätig, betreibt unter anderem den Web-Shop Icon-Foto.de. Das Unternehmen hat mit Icon-Care innovative Prozesse zur rechtssicheren Erstellung von Corona-Tests entwickelt und arbeitet ausschließlich mit zertifizierten Laboren und ausgesuchten Partnerunternehmen. 

Illustrationen und weitere Informationen www.icon-care.de 

Medienkontakt Manfred Hötzer (Geschäftsführer) Tel.: +49 2171 – 909110 

Icon 3D GmbH Werkstättenstr. 20 D-605137 Leverkusen