Bester Schutz vor Sonne, Wind und den Plagegeistern

160

Der Sommer ist einer der schönsten Jahreszeiten. Wir freuen und schon im Frühjahr auf ihn, wenn erste warme Tage Sonnenstrahlen auf unsere Haut scheinen. Doch ist der Sommer einmal eingekehrt, dann kann es ziemlich heiß werden und man flüchtet sich von einem Schattenplatz zum nächsten und will der Hitze entkommen. Neben den Hitzetagen und Wellen und den Stürmen und Winden, die nicht selten gerade bei Trockenheit aufkommen und den Staub durcheinanderwirbeln, gibt es oben drauf auch noch unzählige Plagegeister, wie Stechmücken und Wespen, oder auch andere Insekten, die sich im Sommer in unseren Gefilden aufhalten und uns ganz schön quälen können. Effektive Schutzmaßnahmen hierfür gibt es jede Menge und von Sonnensegeln, über Markisen, bis hin zu Moskitonetzen.

Moskitoschutz vor Türen und Fenster anbringen
Wer ein feinmaschiges Netz zum Schutz vor Moskitos und unliebsamen Fliegen an Fenster und vor Türen anbringt, kann sich an heißen Sommertagen in aller Ruhe ohne die Plagegeister zuhause aufhalten. Sie können perfekt zugeschnitten und passend gemacht angebracht leicht werden. Denn besonders dann, wenn im Sommer die Abende schwülwarm sind, oder die Luftfeuchtigkeit besonders groß, schwirren unzählige Mücken herum und suchen ihre Wirte und Quellen, um Blut saugen zu können. Hier kann man ganz einfach und effektiv mit diesen feinmaschigen Netzen vorgehen und sie vor dem Eindringen hindern.

Tipp: Wer an Seen, Flüssen oder Teichen und Bächen wohnt, kann davon ausgehen, dass es sogar zu regelrechten Mückenplagen kommen kann. Hier sind auch Moskitonetze über den Betten nicht verkehrt, um in der Nacht in Ruhe schlafen zu können. Besonders für Kinder sind sie sehr gut geeignet.

Sonnensegel und Schirme
Ein schönes Sonnensegel, dass man dort aufspannt, wo man sich an sonnigen Tagen am liebsten aufhält, wirkt Wunder. Denn es lässt zum Einen keine Sonne durch und spendet effektiv Schatten und zum Anderen aber kann das Segel auch als Windschutz sehr gut eingesetzt werden. Die Segel lassen sich mit einfachen Oesen an Wänden anbringen und fixieren. Wichtig ist hierbei, dass man die jeweiligen Verankerungen auch wirklich stabil und sicher anbringt. Der klassische Sonnenschirm ist nach wie vor der beliebteste Sonnenschutz für uns. Wir tragen ihn dort hin, wo wir uns in der Sonne, am Strand, am See und Co. aufhalten wollen.

Das kann dann auch mal nur der Balkon sein, auf dem wir gern sitzen und wo wir es uns im Schatten des Schirms so richtig gemütlich machen wollen. Die Schirme können ganz klein im Umfang sein und praktisch zusammenklappbar fürs Auto und den Transport, oder auch sehr voluminös und groß, für Terrassen und Gärten mit großen und schweren Standfüßen und/oder auch stabilen und robusten Befestigungsmöglichkeiten an Geländern und Mauerwerk beispielsweise. Die aufgespannten Tücher lassen sich zum Teil sogar waschen, allerdings sollte man hier auf die einzelnen Herstellerangaben diesbezüglich und was das Reinigen der Schirme generell angeht beachten.

Fazit
Desto mehr Sonne uns wohl auch in Zukunft erwarten wird, umso besser und effektiver sollten die jeweiligen Schutzmaßnahmen sein. Denn die Intensität der Sonnenstrahlen wird stärker und die Gefahr sich einen Sonnenbrand einzufangen oder schlimmer noch, an Hautkrebs zu erkranken, sollte so weit es möglich ist minimiert werden. Lästige Insekten und Plagegeister, wie aber auch unangenehme und gefährlich Sonneneinstrahlungen können auf einfachste Weise minimiert werden. Und dazu braucht es kein handwerkliches Können oder Geschick.
Bild: Pixabay