Menschenrechte und Tourismus

56

Der Roundtable Human Rights in Tourism kündigt die Lancierung neuer Produkte an, die im März und April 2023 in Webinaren vorgestellt werden. Ein Online-Leitfaden zu Tourismus in unterdrückerischen Staaten und eine Destinations-Risikokarte erweitern das breite Repertoire an Angeboten für die Tourismusbranche. Auf der diesjährigen ITB können Besucher exklusive Einblicke erhalten.

„Menschen machen Tourismus möglich – Menschenrechte sind auch Ihr Geschäft“. Unter diesem Motto ist die Multi-Stakeholder-Initiative Roundtable Human Rights in Tourism auf der diesjährigen ITB vom 07. bis 09. März 2023 in Berlin vertreten.

Mit im Gepäck hat der Verein brandneue und bisher unveröffentlichte Angebote, die von Besuchern exklusiv und vorab in Augenschein genommen werden können. Bei der Produktentwicklung standen für den Roundtable wie immer Praxisorientierung und Handhabbarkeit im Vordergrund, auch für kleine und mittlere Reiseveranstalter.

Die druckbare Online-Publikation „Responsible Tourism in Oppressive Regimes – A Guide for Tour Operators to Put People First“ hilft Reiseveranstaltern bei der komplexen Frage, wie verantwortungsvoller Tourismus in politisch herausfordernden Ländern angeboten werden kann. Ein hochaktuelles Thema, denn laut „Freedom House“ leben nur 20 % der Weltbevölkerung in sog. freien Ländern. Das in enger Zusammenarbeit mit Mitgliedern konzipierte Dokument nimmt Praktiker bei den ersten Schritten an die Hand, zeigt mögliche Handlungsfelder auf und bietet zusätzliche Links und Ressourcen. Der Leitfaden wird am 28. März 2023 zusammen mit Hauser Exkursionen und Studiosus Reisen in einem Webinar vorgestellt.

Die „Destination Risk Map“ ist eine virtuelle und interaktive Weltkarte, basierend auf 13 internationalen Indizes, die verschiedene tourismusrelevante Menschenrechtsthemen, wie Kinderrechte, Arbeitsrechte, Freiheitsrechte und ökologische Nachhaltigkeit, umfassend abdecken. Jedes Land wird auf Grundlage einer Gesamtbewertung skaliert und farblich dargestellt. Bislang umfasst die Karte Daten für 36 Reiseziele, die für europäische Reiseveranstalter besonders relevant sind. Zukünftig werden weitere Daten dazukommen. Die Karte gibt einen ersten Überblick über die Menschenrechtssituation in einem Reiseziel und stellt eine wertvolle Ergänzung zum bestehenden „Get Started“-Tool dar, das Menschenrechtsrisiken entlang der touristischen Wertschöpfungskette aufzeigt. Das Projekt wird am 19. April 2023 in einem Webinar präsentiert.

Um noch detaillierter auf die Bedürfnisse der Branche einzugehen, erarbeitet der Roundtable derzeit erstmalig ein entgeltliches Schulungsangebot zur menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht für Tourismusunternehmen. Damit wird das bestehende Trainingsangebot für angehende Tourismusfachleute an Universitäten und Berufsschulen erweitert.

Am 08. März 2023 präsentiert die Initiative ihre Tools und Angebote von 16:40 – 17:00 Uhr auf der Lighthouse Stage in Halle 4.1 der ITB.

Gemeinsam mit den Partnerorganisationen Brot für die Welt, ECPAT Deutschland und dem Studienkreis für Tourismus und Entwicklung stellt der Roundtable in Halle 4.1b, Standnummer 201 aus.
Quelle: Roundtable Human Rights in Tourism e.V / Bild: Pixabay