Verdi fordert fast 10% mehr Gehalt für Beschäftigte der Lufthansa

77

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) fordert für die rund 20.000 Beschäftigten bei der Lufthansa AG Boden, Lufthansa Technik, Lufthansa Systems, Lufthansa Technik Logistik Dienstleistungen (LTLS), Lufthansa Cargo und der Lufthansa Service Gesellschaft (LSG) 9,5 Prozent mehr Gehalt, mindestens aber 350 Euro monatlich bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. Das hat die ver.di-Konzerntarifkommission jetzt auf der Grundlage einer Beschäftigtenbefragung beschlossen.

Neben der Forderung der Konzerntarifkommission nach einer Erhöhung der Vergütungen um 9,5 Prozent, mindestens aber um 350 Euro, soll der Stundenlohn für die jeweiligen Beschäftigtengruppen mindestens 13 Euro betragen. Zurzeit gibt es bei der LTLS und der Lufthansa Cargo noch Stundenlöhne unter 12 Euro. Es gilt zudem, auch nach der Anhebung des Mindestlohns auf zwölf Euro, einen tariflichen Abstand zum Mindestlohn zu vereinbaren.

Die erste Verhandlungsrunde zwischen Verdi und der Lufthansa findet am 30. Juni 2022 in Frankfurt/Main statt.
Quelle: Verdi

Anzeige:
Sicily Dream Incoming – ihr professioneller Partner für Veranstaltungen auf Sizilien