Internationale Tourismusmesse FITUR in Madrid

498

Die internationale Tourismusmesse FITUR, die vom 24. bis 28. Januar 2024 von der IFEMA MADRID veranstaltet wird, spiegelt auf ihrer inzwischen 44. Auflage nicht nur das deutliche Wachstum wider, das die nationale und internationale Tourismusindustrie in den vergangenen Monaten verzeichnet hat, sondern sie legt auch die Grundlage für die Konsolidierung der Branche im Jahr 2024.

Die FITUR eröffnet den internationalen Messekalender und konsolidiert ihre Führungsposition dank der Unterstützung aller öffentlichen und privaten Vertreter und Teilnehmer der Wertschöpfungskette des Fremdenverkehrs. Außerdem wartet die Messe mit Rekordzahlen auf: mit insgesamt 9.000 teilnehmenden Fachunternehmen, 152 vertretenen Ländern sowie 806 Ausstellern, die ihr umfassendes Angebot in insgesamt 9 Pavillons vorstellen werden, einem mehr als im Jahr 2023.

Des Weiteren deutet der große Anklang, den die FITUR gefunden hat, darauf hin, dass hervorragende Teilnehmerzahlen erreicht werden, und man geht davon aus, dass vom Mittwoch bis Freitag insgesamt 150.000 Fachbesucher und am Wochenende 100.000 interessierte Gäste und Schaulustige die Messe besuchen werden.

Die FITUR wächst international
Die FITUR 2024 zeichnet sich durch ein bemerkenswertes Wachstum aus. Dies zeigt sich gegenüber 2023 bei der Ausstellungsfläche, die um einen Pavillon erweitert wurde und dieses Jahr insgesamt 9 Messepavillons umfasst. Ein weiteres Beispiel ist die direkte Beteiligung von Ausstellern mit eigenem Stand, die sich bei der diesjährigen Auflage auf insgesamt 806 beläuft, was eine Steigerung von 7 % im Vergleich zum Vorjahr bedeutet.

Ebenso herausragend ist die internationale Beteiligung, einer der wichtigsten Parameter der FITUR. So verzeichnet die Messe 2024 insgesamt 152 teilnehmende Länder, die 96 offizielle Zielgebietsvertretungen einschließen.

Auf diese Weise bestätigt die internationale Tourismusmesse FITUR die letzten Prognosen der Weltorganisation für Tourismus (UNWTO) vom November 2023, in der man davon ausgeht, dass fast 90 % der Zahlen des weltweiten Fremdenverkehrs aus der Zeit vor COVID 19 wieder erreicht werden, was 1,4 Billionen Dollar für das Jahr 2023 bedeuten könnte.

Spezialisierung und Nachhaltigkeit auf der FITUR anhand der zehn Messesegmente
Wichtigste Neuerung ist die Schaffung von FITUR 4all, die den zugänglichen Tourismus fördert und Initiativen von Reisezielen und Unternehmen in diesem Bereich anhand der Preisverleihung der I Premios FITUR 4all sichtbar macht. Ein weiteres interessantes Segment ist FITUR Sports, das in Zusammenarbeit mit dem spanischen Verband der Hersteller und Händler von Sportartikeln, AFYDAD, organisiert wird und das unter der globalen Schirmherrschaft von FRANCIA OLÍMPICA Y DEPORTIVA steht. Dieses Segment hat seine Inhalte, Dauer sowie Teilnahme erweitert und zeigt, wie der Sport-Tourismus als treibende Kraft für einen nachhaltigen Tourismus wirkt.

Die FITUR setzt zudem ihre Entwicklung in Richtung Digitalisierung fort und bietet alle Vortragsprogramme der Segmente per Streaming an und stellt ihren Fachteilnehmern die digitale Plattform FITUR Live Connect zur Verfügung.

Weitere Informationen zu allen Segmenten finden Sie HIER

Das Wochenende auf der FITUR
Am Wochenende öffnet die internationale Tourismusmesse dem allgemeinen Publikum seine Pforten, so dass interessierte Besucher die 9 Pavillons besuchen, Infos zum außergewöhnlichen nationalen und internationalen Angebot an Reisezielen erhalten und sich an einem abwechslungsreichen Freizeitangebot erfreuen können, das die Aussteller vorbereitet haben. So erwarten die Besucher eine vom Messesegment Kreuzfahrten veranstaltete Schnitzeljagd, Show-Wettbewerbe im Padel-Tennis auf der FITUR Sports sowie zahlreiche weitere Aktivitäten an den Ständen und in den Gängen der Pavillons, wie Musikauftritte, regionale Tänze, gastronomische Verkostungen, Workshops für Kunsthandwerk, Wettbewerbe, Gewinnspiele usw.
Mehr zur Fitur 2024 in Madrid gibt es HIER

Anzeige: Beeftea – der Spezialisten für Live – Digital – Green Events