Sandals und Beaches Resorts stellt Neuerungen 2022 vor

39

Im neuen Jahr bietet die führende Luxury-All-Inclusive Resortgruppe der Karibik seinen Gästen und Partnern der Reisebranche einige Neuerungen: Gleich im Januar wird das neugestaltete Sandals Royal Bahamian auf Nassau wiedereröffnet, im April 2022 öffnet das 16. Resort des Unternehmens auf Curaçao seine Türen für Gäste und die Pläne, für die Erweiterung auf Jamaika schreiten ebenfalls voran.

Das frisch renovierte Sandals Royal Bahamian Spa Resort & Offshore Island liegt am berühmten Cable Beach in Nassau und eröffnet nach einer umfangreichen Neugestaltung inklusive Resort eigener Privatinsel ab dem 27. Januar 2022 wieder. Die Gäste können sich u.a. auf komplett neue Suiten und 200 renovierte Zimmer freuen. Neu hinzugekommen ist auch der Coconut Grove, ein weitläufiger Lounge-Bereich, mit stylischen Sitzgelegenheiten, Live-Musik und -Entertainment, einen unvergleichlichen Blick auf das Meer und drei neuen Food Trucks. Und auf der hoteleigenen Privatinsel, Sandals Barefoot Cay, erwarten die Gäste einsame Strände und bunte Korallenriffe. Die Neugestaltung umfasst auch fünf neue Restaurant: Darunter das La Plume mit exquisiter französischer Küche, der traditionell britische Pub The Queen’s Pearl, das Kanoo mit karibischer Küche, das Butch’s Island Chop House mit Steaks, Fischfilets und Meeresfrüchten, sowie der Sushi Spot Soy – das neue Sandals Royal Bahamian bietet insgesamt 13 gastronomische Auswahlmöglichkeiten.

Das Sandals Royal Curaçao liegt auf einem 44 Hektar großen Grundstück innerhalb des Privatanwesens Santa Barbara, einem exklusiven, 3.000 Hektar großen Naturschutzgebiet. Es eröffnet voraussichtlich am 14. April 2022 und liegt nur ca. 24 Km vom Flughafen entfernt. Mit 351 luxuriösen Zimmern und Suiten in 24 Zimmerkategorien bietet das Sandals Royal Curaçao mehr luxuriöse All-Inclusive-Optionen als je zuvor. Darunter zwei neue Signature Suite-Kategorien, die Awa Seaside Butler Bungalows und die Kurason Island Poolside Butler Bungalows, komplett mit Tranquility Soaking Tubs™, privaten Pools, Butler-Elite-Service sowie sportlichen und stilvollen MINI Cooper Cabriolets, die von den Gästen dieser Suiten kostenlos genutzt werden können, um die Insel zu erkunden.

Das brandneue Sandals Royal Curaçao wird dem Ruf der Marke als Marktführer in Sachen Romantik mit fünf neuen Orten für Hochzeitszeremonien gerecht, unter anderem auch Möglichkeiten direkt am Meer. Moderne Eleganz und lokale Traditionen von Curaçao sind in den Zeremonien verwoben: Die Paare geben sich ihr Eheversprechen und genießen die traditionellen Süßigkeiten der Insel, Kos Dushi, die von den Inselbewohnern für besondere Anlässe reserviert wird.

Hochzeiten im neuesten Sandals Resort können ab sofort gebucht werden und Paare, die eine Trauung ohne die gesetzliche Dokumentation wünschen, können auch eine symbolische Zeremonie abhalten. Weitere Informationen zum Thema Hochzeiten und Flitterwochen in den Sandals Hotels.

Sandals ist bislang mit sechs Resorts auf der Insel vertreten. Darunter auch das beliebte Sandals Negril, das direkt am berühmten 7-Mile-Beach liegt. Erst im Dezember 2021 hatte eine Gruppe von Reiseprofis die Möglichkeit, die Resorts auf Jamaika selbst zu erleben. Im Rahmen eines FAM Trips mit Sandals Resorts und der Reisebürogruppe DERPART, hat die Gruppe im Sandals Negril übernachtet und u.a. noch das Sandals Royal Caribbean mit seiner vorgelagerten Privatinsel und den Over-the-Water Villen besucht, sowie das Sandals South Coast, wo die Gäste von jedem Zimmer aus auf das Karibische Meer blicken können. Stefan Nordhausen vom ADAC Reisebüro Hansa fasst seine Eindrücke zusammen: „Zu zweit die traumhaften Sonnenuntergänge am schönen 7-Mile-Beach erleben und viele kulinarischen Köstlichkeiten des Sandals Negril genießen, das wird ein unvergesslicher Urlaub auf Jamaika oder sogar eine unvergessliche Hochzeitsreise“.

Für Jamaika stehen die Zeichen auf Wachstum: Drei neue Hotels sollen im Jamaika-Portfolio aufgenommen werden. Laut Adam Stewart, Executive Chairman von Sandals Resorts International, werden die erworbene All-Inclusive-Resorts in Jamaika in drei verschiedene Erlebniswelten unter den Marken Sandals Resorts und Beaches Resorts verwandelt. Dazu gehört das ehemalige Jewel Dunn’s River Beach Resort & Spa in Ocho Rios und das Jewel Runaway Bay Beach Resort & Waterpark sowie ein erstklassiges Grundstück direkt am Strand, das an das Resort in Ocho Rios angrenzt. Mit diesen Plänen kehrt eines der traditionsreichsten Resorts Jamaikas, das Dunn’s River in Ocho Rios, als Sandals Dunn’s River in die Sandals-Familie zurück – unter demselben Namen, unter dem es 1990 ursprünglich ins Portfolio aufgenommen wurde.

Laut Stewart wird das neue Sandals Dunn’s River von Grund auf renoviert und das angrenzende Grundstück am Meer in ein zusätzliches, brandneues Resort verwandelt: Das Sandals Royal Dunn’s River, ein modernes, luxuriöses Refugium mit ca. 250 großzügigen Zimmern und Suiten. Die Schwesterhotels werden ähnlich funktionieren wie das Konzept, das SRI zwischen dem Sandals Barbados und dem Sandals Royal Barbados entwickelt hat. Sie bieten großzügige Austauschprivilegien zwischen den beiden All-Inclusive-Resorts auf Barbados, was den Gästen eine enorme und komfortable Auswahl an Restaurants und Annehmlichkeiten bietet. Das Runaway Bay Resort, ein renommiertes jamaikanisches Hotel auf halbem Weg zwischen Ocho Rios und Montego Bay, wird ebenfalls einer umfassenden Sanierung unterzogen, um zum Beaches Runaway Bay Resort zu werden, dem dritten familienfreundlichen Beaches Resort auf Jamaika. Nach seiner Fertigstellung wird das Hotel über schätzungsweise 400 großzügige Suiten mit einem, zwei, drei und vier Schlafzimmern verfügen, die speziell für Großfamilien konzipiert wurden. Gäste des Beaches Runaway Bay haben auch Zugang zum Runaway Bay Golf Club und seinem 18-Loch-Championship-Golfplatz (Par 72).

Erst im vergangenen Jahr feierte die Luxus-Resortgruppe ihr 40-jähriges Jubiläum. Seit der Eröffnung in Montego Bay am 27. November 1981 haben die Sandals Resorts ihre Gäste begeistert, Partnerschaften mit Reisebüros und Reiseveranstaltern geschlossen und den Tourismus in der Karibik gefördert.

Für weitere Informationen besuchen Sie www.sandals.de oder wenden Sie sich an Ihren bevorzugten Reiseveranstalter.