WORLDS OF DISCOVERY auf THE PALM JEBEL ALI in Dubai geplant

Busch Entertainment Corporation und Nakheel unterzeichnen Memorandum of Understanding über die Entwicklung von vier Themenparks in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

WORLDS OF DISCOVERY auf THE PALM JEBEL ALI in Dubai geplant

Busch Entertainment Corporation und Nakheel unterzeichnen Memorandum of Understanding über die Entwicklung von vier Themenparks in den Vereinigten Arabischen Emiraten.
Die Busch Entertainment Corporation (BEC), die mit Familienunterhaltung befasste Sparte des Anheuser-Busch-Konzerns, hat eine Übereinkunft mit der Nakheel PJSC, einem der größten Landentwickler der Welt, getroffen. Diese sieht vor, die Worlds of Discovery – bestehend aus SeaWorld, Aquatica, Busch Gardens und Discovery Cove – auf The Palm Jebel Ali in Dubai zu schaffen.

BEC und Nakheel, eines der wichtigsten Unternehmen bei Dubais Entwicklung zu einer der am schnellsten wachsenden Städte der Welt, haben sich vor kurzem auf ein Memorandum of Understanding geeinigt. Dieser Vertrag umfasst den phasenweisen Bau von vier Themenparks auf dem zweiten der drei Palm-Landgewinnungsprojekte.

eTN Chat mit Leserrn in der ganzen Welt: In Englisch :


Nakheel wird das für den Bau und den Betrieb notwendige Kapital geben. BEC wird die Lizenz für seine Themenparkmarken an Nakheel vergeben und die Parks im Rahmen eines Managementvertrages betreiben.

Die Worlds of Discovery-Parks werden sich auf einem Bereich von The Palm Jebel Ali erstrecken, der „die Krone“ („the Crown“) genannt wird. Dieser wird nach Fertigstellung die Form eines Killerwales haben. Die Pläne Nakheels für The Palm Jebel Ali – momentan die größte von Menschenhand geschaffene Insel der Welt – sehen zudem Geschäfts-, Wohn- und Einkaufsbereiche sowie Resorthotels und Restaurants vor.

Jim Atchison, President & Chief Operating Officer von BEC, gab den Deal heute gemeinsam mit Chris O´Donnell, Chief Executive von Nakheel, während einer Zeremonie im Shamu Stadion von SeaWorld Orlando, Florida, bekannt. Ebenfalls anwesend waren Joe Couceiro, Chief Marketing Officer von BEC, und Marwan Al Qamzi, Managing Director von The Palm Jebel Ali.

Chris O´Donnel sagte: „Dubai ist heute eine der führenden Tourismus-Destinationen der Welt. Zentraler Teil der Strategie ist es, Entertainment-Marken von Weltformat in das Emirat zu bringen. Zu unseren Partnern zählen bereits so bekannte Marken wie Trump, Cirque du Soleil und Atlantis. Die Partnerschaft mit BEC ist ein weiteres Beispiel dafür, dass Dubai zu einer Stadt von weltweiter Prominenz heranwächst. Wir sind sehr stolz darauf, dass The Palm Jebel Ali der erste Standort einer Worlds of Discovery außerhalb der U.S.A. wird. Dies ist nicht nur für Nakheel, sondern für ganz Dubai ein großer Coup.“

Marwan Al Qamzi fügte hinzu: „Wir sind hocherfreut, diese einzigartige Partnerschaft mit BEC einzugehen. SeaWorld, Aquatica, Busch Gardens und Discovery Cove bieten unglaubliche Unterhaltungserlebnisse, die seit ihrer Eröffnung Millionen Familien begeistert haben. Worlds of Discovery wird die Hauptattraktion von The Palm Jebel Ali und ich freue mich schon heute auf den ersten Besucher.“

Das Worlds of Discovery-Projekt entsteht in Phasen und umfasst SeaWorld, Busch Gardens, Discovery Cove und BECs neueste Themenparkmarke Aquatica. Zu den Worlds of Discovery auf The Palm Jebel Ali sollen weitere Familienaktivitäten, darunter Resorthotels, Spas, Läden und Restaurants, kommen.

Neben SeaWorld und Busch Gardens sehen die Pläne die Errichtung eines Discovery Cove vor – ähnlich wie gegenüber von SeaWorld Orlando in Zentralflorida. Discovery Cove ist ein All-Inclusive-Tagesresort, für das eine Vorausreservierung erforderlich ist. Hier können die Besucher mit Tieren in engen Kontakt treten, beispielsweise mit Delfinen, Stachelrochen und exotischen Fischen schwimmen. Der erste Aquatica-Wasserpark von SeaWorld hat in dieser Woche in Orlando eröffnet.

Erste Design- und Planungsarbeiten vor Ort laufen und die erste Phase soll im Jahr 2012 eröffnen.

Mehr als 229 Millionen Kubikmeter Sand und über neun Millionen Tonnen Gestein kommen beim Bau von The Palm Jebel Ali zum Einsatz. Die Insel verlängert Dubais Küstenlinie um über 83 Kilometer. Die Landgewinnung ist beinahe abgeschlossen und Nakheel hat bereits damit begonnen, die Infrastruktur zu schaffen, die einmal mehr als 280.000 Bewohner versorgen soll.

Jim Atchison, President von BEC, verwies auf das enorme Wachstumspotential der Partnerschaft: „Dubai ist heute eines der großen Reiseziele der Welt. Dank der Vision von Unternehmen wie Nakheel ist die Zukunft für die Stadt und die Region vielversprechend. Wir sind begeistert, jetzt ein Teil der Tourismusbranche dieses Emirates zu sein. Wir freuen uns auf eine lange und fruchtbare Partnerschaft mit Nakheel.“

Die Worlds of Discovery-Parks in Dubai werden von BEC entworfen und gemanagt. Die Mitarbeiterteams werden international besetzt sein: BEC-Mitarbeiter, die nach Dubai umsiedeln, Führungskräfte, die in den BEC-Parks in den Vereinigten Staaten ausgebildet werden und Angestellte aus der Region.

SeaWorld Dubai wird viele der Attraktionen umfassen, die bereits die Besucher der Schwesterparks in den Vereinigten Staaten genießen können. Dazu zählen Attraktionen mit Killerwalen, Delfinen und Seelöwen sowie „Rides“ (Fahrvergnügen) mit Meeresthemen. Alle Tiere für die Parks in Dubai werden von BEC stammen.

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Disqus ( )