Wird NH von Minor International übernommen?

Wird NH von Minor International übernommen?

Minor International, Bangkok, hat bei der spanischen Börsenaufsicht die Genehmigung eines Übernahmeangebots für das gesamte Aktienkapital der NH Hotel Group eingereicht, berichtet Neue Fakten hotelintern. Es werden 6,40 Euro je Aktie bzw. 6,30 Euro nach Abzug der am Freitag, dem 27.07.18, ausgezahlter Dividende angeboten.

Das ist allerdings deutlich weniger als die 7,70 Euro, die mit selben Datum an der Börse in Madrid um 17.15 Uhr notiert wurden. Und der Kaufpreis ist auch nur wenig höher als der, den Barcelo vor einiger Zeit für das Paket nannte, von dem sich HNA trennen will.

Der Verwaltungsrat der NH Hotel Group hat die Finanz-und Rechteberater der Bank of America Merrill Lynch und Uría Menéndez beauftragt, das Angebot zu prüfen und wird zu gegebener Zeit gemäß den Wertpapiererwerbs- und Übernahmevorschriften Stellung beziehen.

Unabhängig davon kann eine Übernahme nur von der Mehrheit der Aktionärsversammlung beschlossen werden.

Außerdem hat die Hotelgesellchaft die Zahlen der Gewinn- und Verlustrechnung für das erste Halbjahr 2018 am vorgelegt. Der Konzernumsatz ist um 3,9 Prozent auf 785,5 Mio. Euro gewachsen. Es wird ein Vorsteuergewinn (Ebitda) in Höhe von 115 Mio. Euro augewiesen. Ein überproortional angestiegener Nettogewinn in Höhe von 23 Mio. Euro wird mit einem niedrigerer Finanzierungsaufwand erklärt. Die vorzeitige Umwandlung einer Anleihe in Höhe von 250 Mio. Euro, die positive Entwicklung des operativen Cash Flows und Erlöse aus einer Asset Rotation-Strategie ergeben eine deutliche Reduzierung der Nettoverschuldung bis auf 229 Mio. Euro.

Angesichts der guten Entwicklung hält das Unternehmen an der Prognose für das Gesamtjahr 2018 fest. Es wird ein Ebitda in Höhe von 260 Mio Euro angesagt. Die Nettoverschuldungsquote werde sich bei 1,0 – 1,2 gegenüber einem Niveau von 5,6 in 2015 einpendeln.

Nachdem Fitch und Standard & Poor’s bereits Ende des ersten Quartals das
Rating anhoben, verbesserte auch Moody’s seine Einschätzung Ende Mai, 2018 mit einer Anhebung der Note von B2 auf B1 mit stabilem Ausblick.
Quelle: Neue Fakten hotelintern

CATEGORIES
Share This