Wie funktioniert ein Krankenrücktransport?

Wie funktioniert ein Krankenrücktransport?

Keiner denkt ernsthaft darüber nach, dass während einer Urlaubsreise im Ausland ein dringender Krankenrücktransport notwendig sein könnte: Ein Unfall oder eine plötzliche schwerwiegende Erkrankung, kann dazu führen, dass der langersehnte Urlaub frühzeitig abgebrochen werden muss, um im Heimatland behandelt zu werden – besonders dann, wenn Sie sich in einem Land befinden, in dem die medizinischen Standards nicht ausreichen, um vor Ort eine optimale Versorgung zu erhalten bzw. Ihnen das Vertrauen in die dortige Medizin fehlt.

Krankenrücktransport: Verlauf
Einen Krankenrücktransport zu beauftragen ist denkbar einfach: Sie nehmen entweder mit einem privaten Rückholdienst oder mit Ihrer Versicherung Kontakt auf und berichten von Ihrer Situation. Informationen zum Gesundheitszustand, Aufenthaltsort und Abreisetag werden ebenfalls dem Dienstleister an die Hand gegeben, damit dieser anschließend mit der Vorbereitung des Krankenrücktransports beginnen kann.
Hierbei ist zu beachten: Einige Versicherungen übernehmen keine Kosten für einen Krankenrücktransport, sofern sie diesen als nicht notwendig betrachten.
Am Tag des Krankenrücktransports werden Sie in der Regel von einem medizinischen Team im Kranken- oder Rettungswagen abgeholt und zum Flughafen transportiert. Im Ambulanzflugzeug werden Sie unter Begleitung eines Arztes ins Zielland gebracht. Nach Ankunft werden Sie anschließend von einem weiteren Kranken- oder Rettungswagen abgeholt und in die gewünschte Klinik gebracht.

Krankenrücktransport: Kosten
Diverse Faktoren haben Einfluss auf die Kosten eines Krankenrücktransports, somit können die Kosten von Fall zu Fall unterschiedlich hoch sein. Neben der Flugstrecke und der Verfügbarkeit der Ambulanzflugzeuge spielt der Gesundheitszustand des Patienten eine bedeutende Rolle bei der Kostenkalkulation. Beispiel: Ein Patient, der lediglich einen Knochenbruch erlitten hat, benötigt einen geringeren medizinischen Aufwand als ein intensivpflichtiger Schlaganfallpatient.
Auch der Wunsch, Begleitpersonen mitzunehmen, kann den Preis erheblich beeinflussen. Ein Angehöriger kann in den meisten Fällen ohne zusätzliche Kosten mitfliegen. Bei mehreren Begleitpersonen kommt ein größeres Ambulanzflugzeug zum Einsatz, was die Kosten signifikant erhöht.
Quelle: www.ambulanzflug-zentrale.de

CATEGORIES
Share This