Wie begeistern Sie Ihre weiblichen Gäste im Hotel?

Wie begeistern Sie Ihre weiblichen Gäste im Hotel?

Das Standard-Hotelzimmer hierzulande ist männlich! Eine leistungsstarke Dusche, Pay-TV , Bier und Erdnüsse in der Minibar. Hotels verpassen damit Chancen, denn gut 20 Prozent der Businessreisenden sind laut Manager Magazin inzwischen weiblich. Bis 2020 soll sich ihr Anteil fast verdoppeln. Doch was wollen Frauen? Sicher keine Blümchentapete und rosa Handtücher, wie ein Bekannter kürzlich spottete. Wir Männer sind auf diesem Auge offenbar blind, doch wofür gibt es Studien: Frauen legen Wert auf Sicherheit, Behaglichkeit, gesundes Essen, melden Befragungen unisono. Das beginnt beim gut ausgeleuchteten Hotelflur, geht weiter beim leistungsstarken Föhn und endet bei Obst und Salat im Roomservice. Mit etwas Überlegung sind „Frauenzimmer“ in allen Hotelkategorien machbar. Es muss nicht das luxuriöse Wellnessangebot sein, schon mit Rockbügel, Kosmetikspiegel und Joghurt in der Minibar lassen sich Pluspunkte sammeln. Es gibt eine unschlagbare Methode, herauszufinden, wie Sie Ihre weiblichen Gäste bezaubern: Fragen Sie sie einfach! Oder lassen Sie Ihre weiblichen Angestellten Ideen sammeln. Und vielleicht gibt es in Ihrem Haus nach der nächsten Renovierung ein paar Zimmer in warmen Farben, mit gut ausgeleuchtetem Bad und großem Spiegel, die bevorzugt an Frauen gehen. Die Herren wird’s nicht stören und die Damen wird´s begeistern. Denn: Gut ist nicht genug – seien Sie das entscheidende Quäntchen besser!

Über den Autor:
Markus F. Weidner ist Experte für Führungsqualität und Service, Autor, Trainer und Keynote Speaker. Das Motto des erfahrenen Unternehmers: „Servicequalität ist das Ergebnis von Führungsqualität”

Buchtipp zum Thema Servicequalität: „Gut ist nicht genug – Das Qnigge-Prinzip oder warum Service klare Regeln braucht”

CATEGORIES
TAGS
Share This