Westfälische Salzwelten stempeln Jakobspilger ab

Westfälische Salzwelten stempeln Jakobspilger ab

Jakobspilger folgen bereits seit dem 13. Jahrhundert dem Hellweg als einer der wichtigsten Fernhandelsstraßen in Mitteleuropa. Das Erlebnismuseum Westfälische Salzwelten ist nun eine LWL-Stempelstelle auf dem Jakobsweg und bietet allen einkehrenden Pilgern einen besonderen Stempel sowie die Gelegenheit, einzukehren, um sich nach Museumsbesuch und Stempeln bei einem kostenlosen Getränk nach Wahl für einen Moment in der Siedehütte auszuruhen und Kraft für den weiteren Weg zu schöpfen.

Einer der schönsten und facettenreichsten Jakobswege in Deutschland verläuft quer durch Westfalen.
Von Höxter über Paderborn, Soest, Werl und Dortmund bis nach Bochum führt der Weg durch das Weserbergland über das Eggegebirge auf die Paderborner Hochfläche, schließlich durch die fruchtbaren Hellwegbörden bis zum industriell geprägten Ruhrgebiet.

Auf dieser Stecke, entlang des Hellwegs befindet sich nun eine neue Stempelstelle direkt am Jakobsweg im Erlebnismuseum “Westfälische Salzwelten“. Die rund 600 Jahre alte Hofstelle auf Hof Haulle wurde 2014 renoviert und zum Museum umgestaltet. Die Geschichte von Salz und Sole in der Hellweg-Region wird dort erlebbar. Anschauliche Exponate erklären, wie aus dem salzhaltigen Grundwasser – der Sole – das “Weiße Gold” – das Salz – gewonnen werden kann. Ebenso wie der Einfluss von Salz auf Ernährung und Gesundheit stehen Baden, Kurwesen und allgemeines menschliches Wohlbefinden im Mittelpunkt der Ausstellungen im Museum.
Bild: Pixabay

CATEGORIES
TAGS
Share This