Wassersportmöglichkeiten auf Hawaii

Wassersportmöglichkeiten auf Hawaii

Vom 30. August bis zum 3. September 2018 findet das weltweit größte Langstrecken-Kanu-Rennen an der Westküste Hawai‘i Islands statt. Ursprünglich als Trainingseinheit für den Wettbewerb von Moloka‘i nach O‘ahu ins Leben gerufen, fiel das Event im Gründungsjahr, 1972, auf das Geburtsdatum von Queen Lili‘uokalani am 2. September und wurde dementsprechend nach der ersten und letzten Königin Hawai‘is benannt.

Mittlerweile sind es vier Wettbewerbstage, an denen mehr als 2.500 weibliche und männliche Sportler jeden Alters um den Sieg kämpfen und dafür alleine oder in verschiedenen Teamgrößen unter anderem die knapp 30 Kilometer lange Strecke von Kailua-Kona bis nach Hōnaunau (und umgekehrt) bewältigen.

Wer ebenfalls in Hawaii auf oder im Wasser sportlich aktiv werden möchte, hat sechs Inseln und zahlreiche Disziplinen zur Auswahl:

Auf die Plätze, fertig, paddeln: Kajakfahren – Kaua‘i

Von allen hawaiianischen Inseln ist Kaua‘i die Einzige, die über navigierbare Flüsse verfügt. Auf dem Wailua River mit dem Kajak zu fahren, ist ein besonders malerisches Erlebnis, da der Flussverlauf durch eine üppige Dschungellandschaft entlang der Nounou Mountains und zu den Ōpaeka‘a und Wailua Waterfalls führt – beide Wasserfälle sind nur mit dem Kajak oder zu Fuß erreichbar. Wer zum Hanalei River, dem längsten Fluss der Insel an der Nordküste wandert, erkundet automatisch das Hanalei National Wildlife Refuge mit einer Vielfalt an einheimischen Vögeln und kann flussabwärts, an der Hanalei Bay, Honu (Meeresschildkröten) auf ihrem Weg von der Küste ins Meer beobachten. www.gohawaii.com/de/islands/kauai/things-to-do/water-activities/Kayaking

Die perfekte Welle: Surfen – O‘ahu

Als Geburtsort des Big Wave Surfing gilt die Waimea Bay an O‘ahus North Shore. Haleiwa am North Shore war mehr als 20 Jaher Sitz von eTN. Vor ein paar Wochen zog ein Teil der Redaktion nach Honolulu. Hier können Besucher live dabei sein, wenn Surf Pros in den Wintermonaten die meterhohen Kracherwellen bezwingen. Wer selbst das Wellenreiten ausprobieren oder sich verbessern möchte, sollte den Waikīkī Beach mit seinen perfekten Wellen aufsuchen. Surfschulen bieten Gruppen- und Einzelunterricht und die entsprechende Ausrüstung an. Dabei haben die Surflehrer viele Geschichten zu erzählen, da sie teils bereits seit Generationen in Familienunternehmen Besuchern und Einheimischen das Surfen lehren. Haleiwa am North Shore war mehr als 20 Jaher Hauptsitz von eTN. Vor ein paar Wochen zog ein Teil der Redaktion nach Honolulu.
www.gohawaii.com/de/islands/oahu/things-to-do/water-activities/Surfing

Willkommen an Bord: Bootfahren – Lana‘i

Lāna‘i beeindruckt mit kilometerlangen Meeresklippen, unzugänglichen Küstenabschnitten, abenteuerlichen Meereshöhlen und historischen hawaiianischen Grabstätten. Besucher haben die Möglichkeit, ein Boot zu chartern und einen Trip rund um die Insel zu unternehmen und sich dabei einen umfassenden Eindruck der Naturschönheiten zu machen. Mit etwas Glück sieht man sogar Spinnerdelfine – die Skipper haben einen geschulten Blick dafür, wo sich die schönen Säugetiere aufhalten und wie man diese, ohne ihnen zu nahe zu kommen, am Besten vor Auge und Linse bekommt. Außerdem können zum Sonnenauf- und -untergang Touren von Maui zum Manele Harbor auf Lāna‘i sowie mehrstündige Trips gebucht werden. www.gohawaii.com/de/islands/lanai/things-to-do/water-activities/Boating

Abtauchen und trocken bleiben: Tour mit dem U-Boot – Maui

Gut 30 Meter geht es in die Tiefe, direkt hinein in die spannende Unterwasserwelt – und das, ohne dabei nass zu werden! In einem hochmodernen U-Boot, das bis zu 48 Passagiere fasst, sehen Gäste Meeresbewohner und erkundigen die exotischen, tropischen Riffe und eine Vielzahl an Wracks. www.gohawaii.com/de/listing/atlantis-submarines-maui/724

Walbeobachtung – Hawai‘i Island

Die Küsten von Hawai‘i Island sind unter anderem auch dafür bekannt, beste Aussichten auf die imposanten Kohola (Buckelwale) zu eröffnen. Die beeindruckenden Meerestiere können bis zu 40 Tonnen wiegen und haben eine Spannweite von über zehn Metern. Die Wale kommen jedes Jahr zwischen Dezember und Mai, um hier ihren Nachwuchs zur Welt zu bringen. Die Tiere zu betrachten ist ein faszinierendes Erlebnis – mit einer Bootstour können Besucher die gesamte Insel umrunden und kommen dank geschulter Guides an die Orte, von denen aus die Wale beim Spielen beobachtet werden können. www.gohawaii.com/de/islands/hawaii-big-island/things-to-do/water-activities/whale-watching

Weitere Informationen aus Hawai‘i sowie aktuelle Veranstaltungshinweise auf Hawaii Tourism Association, Hawaii News und www.gohawaii.com/de.
Bild: Pixabay

CATEGORIES
TAGS
Share This