Vienna House Andel’s Berlin bereichert Nachhaltigkeit in Berlin

Vienna House Andel’s Berlin bereichert Nachhaltigkeit in Berlin

Wie Nachhaltigkeit in einem der modernsten Tagungshotels auf dem Berliner Markt funktioniert, zeigt das Vienna House Andel’s Berlin. Im Juni 2017 wurde man mit der Green Globe Re-Zertifizierung ausgezeichnet. Dieser Erfolg verdeutlicht die engagierte Arbeit im Bereich des ressourcenorientierten Wirtschaftens, auf welche das 4-Sterne Superior Hotel Österreichs größter Hotelgruppe Vienna House kontinuierlich baut. Vor allem in den Kategorien Einbindung regionaler Zulieferer, Mitarbeiterschutz, Abfallmanagement und Ressourcenschonung im Bereich Wasser-, Energie- und Stromverbrauch konnte das Designhotel überzeugen.

Das Hotel setzt auf Öko-Strom aus nachhaltig erneuerbarer Energie und dies insbesondere um ein wichtiges Zeichen für die Umwelt zu setzen, erklärt Ralph Alsdorf, General Manager: „Wir haben uns bewusst für einen kostenintensiveren Öko-Strom entschieden, um damit ein Zeichen für Umweltschutz und ökologisches Wirtschaften zu setzen. All unsere technischen Einrichtungen – von den Reinigungsmaschinen bis hin zu den Wasserkochern auf den 557 Gästezimmern – laufen zu 100 Prozent mit Strom aus erneuerbaren Energien“. Im Laufe der Umbaumaßnahmen und Neugestaltung der Lobby, der Skybar, des SpaSphere und der California Kitchen Mavericks stellte das Hotel seit Sommer vergangenen Jahres auf den Einsatz von LED Innenleuchten um. Auch bei Mobilität setzt das Vienna House Andel’s Berlin auf Öko-Strom. So bietet das Hotel drei Ladestationen für Autos mit Öko-Strom an; darunter zwei von RWE und eine weitere von Tesla. Jede Ladesäule bietet eine Ladeleistung von bis zu 43 kW (400 V, 63 A). Die Säulen sind jeweils mit einer Typ 2-Steckdose (Mennekes-Stecker) nach Standard-Ladeverfahren ausgestattet, sodass Elektroautos mit Typ 1- und Typ 2-Stecker geladen werden können.

Immer mehr im Trend im Bereich Tagungen sind Green Meetings. Hierbei bietet das Designhotel vielseitige Hilfe von der Planung über die Umsetzung bis zur Abwicklung von Events an. Im 3.800 m2 großen Tagungsbereich wird 100 % Ökostrom eingesetzt und die Klimaanlage wird gemäß der Teilnehmeranzahl der Veranstaltungen reguliert und Tagungsräume werden nicht durchgängig, sondern nur unmittelbar vor und bei Nutzung, gekühlt oder beheizt. Zudem bietet das Küchenteam des Vienna House Andel’s Berlin auf Wunsch Biocatering mit saisonalen Produkten regionaler Zulieferer an.
Wichtig ist dem Hotel auch die Einbindung der Gäste und Mitarbeiter in die Nachhaltigkeit. So können die Gäste selber in Form eines „Apfelsäckchen“ als Türschild auf die Tagesreinigung ihres Zimmers verzichten und somit einen Teil zur Einsparung natürlicher Ressourcen beitragen. Im Fall, dass das Schild morgens an der Zimmertür hängt, werden nur der Müll entsorgt und die Handtücher auf Wunsch gewechselt. Mitarbeiter können bereits bei Einstieg ins Unternehmen von attraktiven Angeboten zur Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel profitieren (BVG-Ticket).

Die Bemühungen des Vienna House Andel’s Berlin zeigen, dass man sich immer wieder kreative und neue Ideen einfallen lässt, um das ressourcenschonende Wirtschaften zu fördern. Durch diesen kontinuierlichen Weg kann so sichergestellt werden, dass das Hotel auch in Zukunft einen wichtigen Teil zur Nachhaltigkeit in der Bundeshauptstadt liefert.
Quelle: Green Globe

CATEGORIES
TAGS
Share This