US Advisory Board Meeting in Deutschland

US Advisory Board Meeting in Deutschland

Am 5. September 2017 tagt das jährliche „Advisory Board Out of Country Meeting“ mit Spitzenvertretern der wichtigsten Reiseunternehmen aus den USA in Frankfurt. Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) ist in Kooperation mit der Tourismus + Congress GmbH Frankfurt am Main Gastgeber der Veranstaltung.

In der Vormittags-Session informieren die Gastgeber die Repräsentanten der US-Reiseindustrie über die aktuellen Trends und Entwicklungen im Incoming-Tourismus aus deutscher Sicht sowie die kommenden Marketingkampagnen. Präsentationen von Phocuswright und Tripadvisor beleuchten verschiedene Aspekte des Reiseverhaltens der amerikanischen Touristen. Am Nachmittag präsentieren die internationalen Gäste den rund 80 Vertretern deutscher Reiseunternehmen und –organisationen in TED-Talks, Panels und individuellen Gesprächen die Nachfrage aus amerikanischer Sicht.

Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der DZT, erläutert: „Die erfolgreiche Entwicklung des Incomings aus den USA spiegelt sich in der steigenden Nachfrage nach Deutschland: 5,7 Millionen Übernachtungen im Jahr 2016 – ein Plus von 2,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Im ersten Halbjahr 2017 beträgt das Plus sogar 5,5 Prozent. Dieses positive Ergebnis verdanken wir der hervorragenden Kooperation mit der US-Reiseindustrie und zahlreichen Partnern im Deutschlandtourismus.“

Thomas Feda, Geschäftsführer der Tourismus + Congress GmbH Frankfurt, führt aus: „Frankfurt ist aufgrund seiner Verkehrsanbindung, seiner Tradition und der aktuellen touristischen Angebote prädestiniert als Ziel für US-Amerikaner. Das Advisory Board Meeting sehen wir als Chance für die Stadt und die Region, hier weitere Impulse zu geben.“

Das Rahmenprogramm informiert die US-amerikanischen Reisemanager zunächst über die kulinarischen und kulturellen Höhepunkte sowie Aktivangebote im Rheingau, anschließend führt die Studienreise nach Frankfurt.

CATEGORIES
Share This