Tanzen ist reines Vergnügen

Tanzen ist reines Vergnügen

Tanzen erfreut sich großer Beliebtheit. Dabei spielt es keine Rolle, ob Tanzen als Sport betrieben wird oder als kurzweiliges Vergnügen bei jeder sich bietenden Gelegenheit. Das es sich dabei tatsächlich um ein Vergnügen handelt, macht ein Blick auf die Internetseite der Stadt Dortmund deutlich.

Die Stadtkasse und das Steueramt erklären unter dem Menüpunkt “Tanzveranstaltungen” ganz offiziell in der “Auslegungsrichtlinie für Tanzveranstaltungen”, dass das Tanzen dem Vergnügen dient.

eTN Chat mit Leserrn in der ganzen Welt: In Englisch :


In der “Auslegungsrichtlinie für Tanzveranstaltungen” der Stadt Dortmund werden die Tatbestände zusammengefasst, die für die Vergnügungssteuerpflicht von Tanzveranstaltungen relevant sind.

Wörtlich ist da zu lesen:
“Zur Beseitigung von aufgekommenen Zweifelsfragen ist eine Auslegungsrichtlinie erarbeitet worden, in der die einzelnen Tatbestände, die für die Vergnügungssteuerpflicht von Tanzveranstaltungen relevant sind, zusammengefasst wurden. “(1)

Wer sich nun im Urlaub oder in der Freizeit mal so richtig Vergnügen möchte, liegt also mit Tanzen absolut im Trend. Es ist ja auch wunderschön anzusehen. Dazu trägt auch das Outfit bei. Neben ausgefallenen Kleidern sind die Tanzschuhe oft ein echter Hingucker.

Und das nicht nur bei den Profis. Zahlreiche Freizeittänzer achten auch auf das richtige Schuhwerk. Bei der Auswahl der Tanzschuhe für Damen fällt das allerdings auch nicht besonders schwer.

(1) Auslegungsrichtlinie für Tanzveranstaltungen der Stadt Dortmund
Bild: Pixabay

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Disqus ( )