Ryanair’s WC-Gebühr soll wirklich kommen

Europas Billigflieger Nr. 1 macht wahr, was angekündigt worden ist: Wer die Bordtoilette aufsuchen will, muss bezahlen berichtet heute der Branchendienst dmm.travel.

Europas Billigflieger Nr. 1 macht wahr, was angekündigt worden ist: Wer die Bordtoilette aufsuchen will, muss bezahlen berichtet heute der Branchendienst dmm.travel.

US-Flugzeugbauer Boeing wurde beauftragt, WC-Türen zu entwickeln, die sich nur gegen Gebühr per Kreditkarte öffnen lassen. Auf einer Presseveranstaltung in Dublin bekräftigte Michael O’Leary, dass sein kürzlich verkündeter Plan, Bezahltoiletten an Bord einzuführen, kein Scherz gewesen sei. Verworfen wurde inzwischen die Idee mit dem Münzeinwurf wegen der unterschiedlichen Währungen in den angeflogenen Zielen. Stattdessen soll die Zahlung per Kreditkarte angestrebt werden.

“Wir haben Boeing vorgeschlagen, mit einer Zahlung per Kreditkarte an der Tür zu experimentieren”, sagte O’Leary. “Wir meinen es ernst.” Die meisten Passagiere würden doch vor dem Abflug die Toilette benutzen, andere würden bis zur Landung warten. “Betroffen wären doch nur diejenigen, die wirklich dringend müssen”, sagte O’Leary. Die Airline geht davon aus, jährlich etwa 17 Mio. Euro durch die WC-Gebühr kassieren zu können.

Quelle: dmm.travel

CATEGORIES
TAGS
Share This