Ryanair stellt Fuerteventura-Strecken ein

Ryanair stellt Fuerteventura-Strecken ein

Ryanair bestätigte heute die endgültige Einstellung aller Routen von und nach Fuerteventura ab dem 31.

Ryanair bestätigte heute die endgültige Einstellung aller Routen von und nach Fuerteventura ab dem 31. Januar 2009, da sich die örtliche Tourismusgruppe AIE (Agrupación de Interés Económico de Desarollo Turistico de Fuerteventura) nach wie vor nicht an die mit Ryanair getroffene Abmachung hält, die Kanareninsel gemeinsam als touristische Destination zu vermarkten.

Seit dem ersten Engagement im Jahr 2006 stieg die Zahl der Ryanair-Passagiere in Fuerteventura von anfänglich 2.000 auf heute 250.000 Passagiere pro Jahr. Aufgrund der Vertragsverletzungen von AIE wurde bereits am 6. November 2008 eine Frequenz von/nach Dublin eingestellt. Nun haben sich die Iren endgültig entschieden, alle neun Strecken und 23 wöchentliche Flüge von/nach Fuerteventura zu streichen, da die AIE ihren Verpflichtungen weiterhin nicht nachkommt.

Die Streichungen betreffen die Strecken von/nach Birmingham, Bremen, Dublin, Düsseldorf (Weeze)*, East Midlands, Frankfurt-Hahn, Liverpool, London-Stansted und Shannon ab dem 31. Januar 2009. Zudem bestätigte Ryanair erneut rechtliche Schritte gegen die Vertragsverletzungen von AIE und ihren Mitgliedern.

Michael Cawley, Deputy Chief Executive Officer bei Ryanair, dazu:
„Dies ist ein schwarzer Tag für Fuerteventura, der einschneidende Auswirkungen auf die Existenzgrundlage der örtlichen Tourismuswirtschaft haben wird. Unsere günstigen Flugpreise ohne Kerosinzuschlag haben jährlich 250.000 Passagiere auf die Kanareninsel gebracht, mit denen beträchtliche touristische Einnahmen erzielt wurden – die nun wegfallen. In einer Zeit, in der die Besucherzahlen im spanischen Tourismus zurückgehen, steigen die Zahlen von Ryanair. Indem die AIE nach wie vor ihr Wort bricht, spielt sie mit der Existenz der lokalen Tourismusindustrie und verliert die 23 wöchentlichen Ryanair-Verbindungen.

Ryanair hatte der AIE 30 Tage Zeit eingeräumt, den Vertragsabsprachen nachzukommen. Diese sind nun vorüber und es wurden keinerlei Anstrengungen unternommen, die Vereinbarungen zu erfüllen. Daher sieht sich Ryanair leider gezwungen, den gesamten Flugbetrieb am Flughafen Fuerteventura zum 31. Januar 2009 einstellen.“

CATEGORIES
TAGS
Share This