Notwasserung auf dem Hudson River

153 Insassen und mindestens genauso viele Schutzengel waren an Board eines Airbus A320 der amerikanischen Fluggesellschaft US Airways der am Donnerstag, vermutlich nach Vogelschlag, auf dem Hudson Riv

Notwasserung auf dem Hudson River

153 Insassen und mindestens genauso viele Schutzengel waren an Board eines Airbus A320 der amerikanischen Fluggesellschaft US Airways der am Donnerstag, vermutlich nach Vogelschlag, auf dem Hudson River in New York notwassern musste. Kurz nach dem Start vom Flughafen La Guardia gelang es dem Kapitän die Maschine auf der viel befahrenen Wasserstraße zwischen Manhattan und Long Island aufzusetzen. In der Folge konnten die 148 Passagiere und 5 Besatzungsmitglieder die A320 über die Notausgänge über den Tragflächen verlassen. Zahlreiche Schiffe haben die Menschen aufgenommen. Das es keine Toten gab grenzt an ein kleines Wunder.

Der frühere Kampfjet-Pilot Chesley Burnett Sullenberger wird in Amerika zu Recht wie ein Held gefeiert. Eine Notwasserung kurz nach dem Start mit einem vollbeladenen Airbus A320 ist eine fliegerische Glanzleistung.

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Disqus (0 )