New York schmückt sich mit Wasserfällen

New York schmückt sich in diesem Sommer mit vier gigantischen Wasserfällen. Wie die Organisatoren am Donnerstag mitteilten,

New York schmückt sich in diesem Sommer mit vier gigantischen Wasserfällen. Wie die Organisatoren am Donnerstag mitteilten,
wird einer der künstlichen Wasserfälle unter der Brooklyn-Bridge montiert, die in diesem Jahr den 125. Jahrestag ihrer Fertigstellung feiert. Die drei anderen Wasserfälle werden in der Nähe der 4. Bootsanlegestelle in Brooklyn und der 35. Bootsanlegestelle in Manhattan sowie auf dem Governor’s Island installiert. Die Fallhöhe des Wassers soll zwischen 27 und 37 Metern liegen.
Täglich sollen die Wasserfälle zwischen 07.00 Uhr und 22.00 Uhr in Betrieb sein, in der Abenddämmerung werden sie angestrahlt.

Die vier Wasserfälle werden derzeit nach Entwürfen des dänischen Künstlers Olafur Eliasson eingerichtet. Er habe “die Natur wie eine Konstruktion” aufgefasst, erklärte Eliasson, der bereits durch sein “Weather Projekt” in der Modern-Tate-Gallery in London bekannt ist. Die Kosten des New Yorker Projekts belaufen sich auf 15 Millionen Dollar (knapp zehn Millionen Euro) und werden von privaten Spendern getragen. Nach Berechnungen der Organisatoren kann die Stadt New York dadurch Einnahmen von 55 Millionen Dollar erzielen.
ao

CATEGORIES
TAGS
Share This