Music Tourism Convention 2018 in Köln

Music Tourism Convention 2018 in Köln

Welche Rolle spielt die Musikkultur im touristischen Angebot einer Region? Welche Festivals, welche Clubszenen, welche Genres und Künstler prägen eine Stadt und sind Anreize für Reisende? Und wie kann man die lokal verwurzelten, kreativen musikalischen Potentiale und Schätze touristisch erfahrbar machen?

Diese und weitere Fragen werden – nach offizieller Begrüßung durch die Kölner Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes – am 29. August 2018 im Hotel Pullman Cologne im Rahmen der Music Tourism Convention zusammen mit über 20 Referenten aus der ganzen Welt in Panels und Round Tables diskutiert. Mit Spannung werden außerdem die Präsentationen beispielhafter Musiktourismus-Projekte erwartet, etwa aus der Stadt der Beatles, Liverpool, aus Mississippi, der Heimat des „King of Rock ’n’ Roll“ Elvis Presley, aber auch aus NRW, das mit dem innovativen Stadtentdeckungsprojekt „Sound of #urbanana“ per Web-App an pophistorisch bedeutsame Orte in Köln, Düsseldorf und im Ruhrgebiet führt. In weiteren Vorträgen berichten Experten aus Kobe, Sydney oder Manchester über andere Vorbilder aus der Praxis bevor am Abend die Eröffnung der 15. c/o pop ansteht.

Von der Theorie zur Praxis – Zusatztag in Düsseldorf

Mit einem eigens zusammengestellten Programm ergänzt Düsseldorf Tourismus die Music Tourism Convention am darauffolgenden Tag, 30. August. Die nationalen und internationalen Experten erleben vor Ort aus erster Hand, wie Popmusik-Historie in ein modernes Tourismuskonzept eingebunden werden kann.

Düsseldorf, die Stadt von weltweit bekannten Bands wie Neu!, Kraftwerk oder den Toten Hosen, macht mit der Web-App jetzt erstmals legendäre Studios, Clubs und Kneipen zugänglich. Bei einem musikalischen Stadtrundgang zwischen Salon des Amateurs, Ratinger Hof und Kunstakademie erklären die Düsseldorfer Musikbuchautoren Michael Wenzel und Rüdiger Esch, warum eine relativ kleine Stadt so viel einflussreiche Popmusik hervorgebracht hat. Oberbürgermeister Thomas Geisel begrüßt die Teilnehmer zudem zu einem Panel zum Thema „Sound of Düsseldorf“ im Plenarsaal des Düsseldorfer Rathauses.

Music Tourism Convention – Gastgeber Köln

Dass die dritte Auflage des weltweit bedeutendsten Kongresses dieser Art nun in Köln und damit erstmals auf europäischem Festland stattfindet, liegt wiederum auch am musiktouristisch reizvollen Potential der größten Stadt Nordrhein-Westfalens, die international für ihre pulsierende Musik- und Clubszene bekannt ist. Die Domstadt gilt unter anderem als Zentrum moderner elektronischer Musik.

Doch die musikalische Strahlkraft der Region umfasst ganz Nordrhein-Westfalen, beispielsweise auch das Ruhrgebiet, insbesondere in Hagen, wo mit Nena und Extrabreit die Neue Deutsche Welle entstand. Dieses popmusikalische Erbe macht der touristische Landesverband in NRW, Tourismus NRW e.V., zusammen mit seinen Projektpartnern Ruhr Tourismus, KölnTourismus und Düsseldorf Tourismus nun ebenfalls in der Web-App „Sound of #urbanana“ für Gäste nacherlebbar.

Vor Köln fanden sich Vertreter aus Tourismus, Musik und Wissenschaft für die ersten zwei Music Tourism Conventions zunächst im englischen Liverpool und anschließend im US-amerikanischen Franklin in Tennessee zusammen. Es etablierte sich ein Kongressformat, das für Organisatoren von Festivals und Konzerten sowie für lokale Club- und Musiker-Netzwerke ebenso spannend ist wie für Reiseveranstalter, Touristiker, Stadt- und Eventmarketing-Experten. Denn neben den „normalen“ Sehenswürdigkeiten sind es zunehmend auch die musikalischen Highlights, die Touristen als Anreiz für Trips in Städte, Regionen und oft sogar in auch andere Länder dienen. Dieses jeweilige Potential zu entdecken und touristisch erfahrbar zu machen, ist die Herausforderung, bei der die Music Tourism Convention ihre Teilnehmer unterstützen möchte.

Neben KölnTourismus, Düsseldorf Tourismus, Ruhr Tourismus sowie Tourismus NRW haben sich vor allem auch die Organisatoren der c/o pop – zugleich Kongressveranstalter vor Ort – dafür eingesetzt, die renommierte Konferenz nach Köln und für einen Zusatztag nach Düsseldorf zu holen. Als Hauptsponsor steht der Music Tourism Convention das mehrfach ausgezeichnete Reiseportal Lastminute.com zur Seite, das den Zusatztag in Düsseldorf als Partner präsentiert. Weitere Unterstützer sind die Industrie- und Handelskammer zu Köln, das Kulturamt der Stadt Köln mit dem Referat für Popkultur, die Stabstelle für Medien- und Internetwirtschaft der Stadt Köln sowie Creative NRW.

Music Tourism Convention

Die Bedeutung von Musikgenres in der Tourismus-Identität
Datum: 29. August 2018
Ort: Hotel Pullman Cologne, Helenenstraße 14, 50667 Köln
Tickets: ab 63 Euro
Website: www.musictourismconvention.com

CATEGORIES
TAGS
Share This