Mitarbeiterzufriedenheit und Geschäftsreiseerlebnis

Mitarbeiterzufriedenheit und Geschäftsreiseerlebnis

Durch die COVID-19-Pandemie wurden viele etablierte Arbeitskonzepte neu definiert und ein nach wie vor andauernder Transformationsprozess eingeleitet, der Achtsamkeit und Mitarbeiterzufriedenheit in den Fokus rückt. Arbeitnehmer sehnen sich zunehmend nach mehr Flexibilität und alternativen Arbeitsmodellen, die nicht nur den Unternehmenserfolg zum Ziel haben, sondern ihr Wohlergehen und ihre Gesundheit ebenfalls berücksichtigen – gerade auf Geschäftsreise. Die aktuell vielerorts zu beobachtende Erholung der Geschäftsreisetätigkeit verlangt nach zeitgemäßen Anpassungen, die optimal auf die Bedürfnisse der reisenden Mitarbeiter zugeschnitten werden.

SAP Concur zeigt, welche sieben Punkte Arbeitgeber jetzt berücksichtigen sollten:

1. „Bleisure“ statt Pressure
Die Verknüpfung von Businessreisen mit Freizeit (Leisure) spielt für Arbeitnehmer eine zunehmend wichtigere Rolle. Über die Hälfte von ihnen möchte vermehrt von der Möglichkeit Gebrauch machen, einen privaten Urlaub an die Geschäftsreise anzuhängen (52 %) und wünscht sich zudem eine Abschaffung von Geschäftsreisen, die in das Wochenende hineinragen (56 %). Wichtig hierbei: Für Arbeitnehmer sind nicht nur die Tage der Geschäftsreise selbst von Bedeutung, sondern es zählen auch die Tage davor und danach. Rund 61 % der Befragten äußern den Wunsch nach einer Regelung mit offiziellen Ausgleichstagen, die es ihnen ermöglicht, die Geschäftsreisetätigkeit besser mit dem Privatleben zu vereinbaren.1

Anzeige: Exklusive Luxusreisen für Unternehmer und Manager

2. Stress mindern durch Entschleunigung
Nach wie vor verbinden zu viele Arbeitnehmer Geschäftsreisen mit Stress. 59 % der Befragten spüren negative Auswirkungen auf Körper und Geist, die sie vor, während und nach der Reise feststellen. Dabei werden Symptome wie Schlafmangel (36 %), körperliche Schwäche (31 %) und sogar Stimmungsschwankungen (23 %) beschrieben. Hier gibt es eine Reihe von Maßnahmen, die Arbeitgeber umsetzen können, um für Mitarbeiter Stress auf Geschäftsreisen zu reduzieren. Zwei Drittel der Befragten äußern den Wunsch nach einer zusätzlichen Übernachtung im Anschluss an ihre Geschäftsreise, um Reisestoßzeiten zu meiden (64 %). Auch exklusive Benefits wie Upgrades von Flügen oder Hotels sehen viele Geschäftsreisende als positiven Impuls, der den Stress dauerhaft reduzieren könnte (58 %).1

3. Sport- und Wellnessangebote ohne Zusatzkosten
Fast die Hälfte der Geschäftsreisenden hat unterwegs weniger Zeit für sportliche Aktivitäten (45 %) und würde es demnach begrüßen, wenn der Arbeitgeber die kostenlose Nutzung von Sport und Wellnessangeboten als zusätzlichen Benefit zur Verfügung stellten würde (57 %). Eine solche Leistung wird bisher von gerade einmal 5 % der Unternehmen bereitgestellt. Bei der Förderung von Mitarbeitergesundheit besteht also noch Luft nach oben. Sportliche Aktivitäten und Bewegung stärken nämlich nicht nur den Körper, sondern verbessern auch die mentale Gesundheit von Arbeitnehmern.1

4. Gesunde Ernährung auch unterwegs
Neben einer guten Work-Life-Balance, sportlichem Ausgleich und möglichst stressfreien Reisen, gewinnt das Thema gesunde Ernährung zunehmend an Bedeutung. Ausgewogene Mahlzeiten können die Zufriedenheit und gleichzeitig auch die Leistungsfähigkeit steigern. Leider wird dieser Punkt auf Geschäftsreisen zu oft vernachlässigt, sei es wegen zu vollem Terminkalender oder aufgrund mangelnder Angebote. Über die Hälfte der deutschen Geschäftsreisenden gibt an, unterwegs Mahlzeiten unregelmäßiger einzunehmen (55 %), weniger gesund zu essen (52 %) und auch weniger zu trinken (33 %). Unterstützung durch den Arbeitgeber wünschen sich 62 % der Befragten in Form einer höheren Verpflegungspauschale, die ihnen eine gesündere Ernährung unterwegs erleichtern würde.1

5. Vereinbarkeit von Beruf und Familie
Die Mehrheit der Befragten sieht keine negativen Auswirkungen von Geschäftsreisen auf ihre Beziehungen (59 %) und ganze 69 % geben sogar an, trotz Geschäftsreisen genügend Zeit für ihre Liebsten aufbringen zu können. Nichtsdestotrotz geben rund 36 % an, sich aufgrund von Geschäftsreisen weniger um soziale Kontakte kümmern zu können und sich dadurch auf Dauer sogar einsam zu fühlen (35 %). Neben der Bereitstellung von Kommunikationstools auf Firmenkosten, können auch flexible Arbeitsmodelle die Work-Life-Balance verbessern. Rund ein Viertel der Geschäftsreisenden gibt an, dass die Begleitung von Partnerin oder Partner auf Business-Trips erlaubt ist – ein attraktives Incentive für Vielreisende.1

Anzeige: Kongresse und Veranstaltungen in Sevilla planen

6. Flexible Mitarbeitermobilität auch abseits von Geschäftsreisen
Das Bedürfnis nach mehr Flexibilität bei Geschäftsreisen überträgt sich zunehmend auch auf das Privatleben und zeigt sich im Wunsch nach einem individuell einsetzbaren Mobilitätsbudget und mehr Flexibilität bei der Wahl des Transportmittels (40 %). Konzepte für Mitarbeitermobilität sollten auch nachhaltige Alternativen wie Bahnfahrten und Carsharing, aber auch E-Autos oder E-Scooter einschließen, die von Mitarbeitern individuell für Fortbewegung genutzt werden können. Ein solches Angebot wünschen sich 48 % der Mitarbeiter in Deutschland. Neben einer Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit können solche Initiativen auch einen positiven Beitrag zu nachhaltigeren Mobilitätsgewohnheiten leisten.2

7. Einfachere Prozesse mit digitalen Tools
Durch Corona und die Virtualisierung der Arbeitswelt ist die Mehrheit (54 %) der Geschäftsreisenden anspruchsvoller geworden, was die digitale Ausstattung ihrer Arbeitsumgebung betrifft. Wollen Arbeitgeber innovative und nachhaltige Mobilitätskonzepte einführen und das Geschäftsreiseerlebnis verbessern, braucht es für die Buchung, Abrechnung und Erstattung entstandener Kosten eine mobile Anwendung, die schnell und einfach zu handhaben ist. Schließlich sollen administrative Hürden nicht zum Frustfaktor werden. 82 % der Business Traveller erwarten die vollständige Erstattung aller Kosten, die mit der Geschäftsreise in Verbindung stehen. Dafür müssen Ausgaben für Mitarbeiter und Finanzteams jederzeit einsehbar sein – auch um die Kostenkontrolle sicherzustellen.2

Anzeige: Was ist eine StreamingBox?

Sie möchten mehr über die Bedürfnisse von Geschäftsreisenden und mögliche Lösungsansätze für mehr Mitarbeiterzufriedenheit erfahren? Lesen Sie mehr dazu im Report zu Geschäftsreiseerlebnis und Mitarbeiterzufriedenheit.

Über die Studien
1 Die Studie von SAP Concur wurde gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut INNOFACT AG unter 1.010 deutschen Geschäftsreisenden zwischen 18 und 69 Jahren durchgeführt. Alle Befragten reisen mindestens dreimal in einem normalen Jahr (ohne COVID-19-Pandemie). Die Stichprobe entspricht nach Alter und Geschlecht der repräsentativen Verteilung in der deutschen Bevölkerung. Die unabhängige Online-Erhebung fand im Dezember 2021 statt.

2 Die Studie von SAP Concur wurde gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut INNOFACT AG unter 916 Mitarbeitern zwischen 18 und 69 Jahren aus Deutschland durchgeführt. Die Stichprobe entspricht nach Alter und Geschlecht der repräsentativen Verteilung in der deutschen Bevölkerung. Die unabhängige Online-Erhebung fand im August 2022 statt.
Quelle: SAP Concur / Bild: Pixabay

CATEGORIES
Share This

COMMENTS

Disqus (0 )