Menschen und Algorithmen als Zukunftsthemen des Deutschlandtourismus

Menschen und Algorithmen als Zukunftsthemen des Deutschlandtourismus

Die rekordverdächtige Zahl von fast 500 Teilnehmern beim Deutschen Tourismustag in Bonn zeigt, dass sich die Verantwortlichen der Tourismusbranche aktiv mit den Herausforderungen des Tourismus auseinandersetzen.

Schwerpunkt der diesjährigen Tagung ist die Digitalisierung. Diese Zukunftsorientierung ist wichtig, denn, so DTV-Vize-Präsident Peter Siemering: „Wir dürfen uns nicht auf den seit neun Jahren in Folge wachsenden Zahlen im Deutschlandtourismus ausruhen. Aktuelle Erfolge dürfen nicht über die gewaltigen Herausforderungen hinwegtäuschen vor denen wir stehen. Das betrifft natürlich den Bereich Digitalisierung, aber auch Investitionen in die touristische Infrastruktur oder dem gesellschaftlichen Wandel.“

eTN Chat mit Leserrn in der ganzen Welt: In Englisch :


Bei den Fachvorträgen und Diskussionen geht es dann auch um genau diese Inhalte. Wenn Daten tatsächlich die neue Währung sind, wie kann eine Tourismusorganisation sie sammeln, auswerten und nutzbar machen? Wie kann man daraus Prognosen für die Zukunft generieren, statt nur die Vergangenheit zu analysieren? Welche Kompetenzen braucht man dazu und was bedeutet das für die Gestaltung künftiger Arbeitsplätze im Tourismus? Bei Künstlicher Intelligenz stellt sich längst nicht mehr die Frage, ob sie kommt, sondern in welchen Bereichen. Wird sie klassische Serviceangebote ersetzen oder sie ergänzen? Die Teilnehmer erhalten an diesem Tag Aufgabenstellungen und Impulse, die Schlagworte wie Open Data, Big Data oder Smart Data konkret fassbar und für ihre Arbeit nutzbar machen.

„Digitalisierung und Datenmanagement sind die Arbeitsfelder, denen wir uns auch bei Tourismus NRW intensiv widmen. Diese Themen sollen auch in der neuen Landestourismusstrategie für NRW einen bedeutenden Raum einnehmen. Daher erhoffen wir uns beim Deutschen Tourismustag weitere Impulse und einen intensiven Austausch. Dass die wichtigste Veranstaltung im Deutschlandtourismus außerdem wieder in Nordrhein-Westfalen stattfindet, unterstreicht die Bedeutung NRWs als Kongress-Standort. Bonn bietet als UN-Stadt alle Vorzüge einer internationalen Tagungsdestination, das World Conference Center gehört zu den modernsten Konferenzhäusern in unserem Land“, erklärte die Vize-Präsidentin des DTV und Geschäftsführerin des Tourismus NRW, Dr. Heike Döll-König.

Bei aller Digitalisierung wird Tourismus immer von und für Menschen gemacht. Und gerade weil es um Menschen geht, ist Peter Siemering ein weiteres Thema besonders wichtig: „Der Tourismus verbindet Menschen, ganz egal welcher Herkunft, Religion, Weltanschauung oder sexueller Orientierung. Wir, die deutsche Tourismuswirtschaft, wir sind eine starke Wertegemeinschaft, wir sind Dienstleister für ein friedliches Miteinander und für die Völkerverständigung. Der DTV positioniert sich klar und deutlich: Tourismus und Fremdenfeindlichkeit schließen sich aus.“
Quelle: Deutscher Tourismusverband e.V. (DTV)

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Disqus (0 )