Meetings in Andalusien

Meetings in Andalusien

Schon seit vielen Jahren zählt Andalusien im Süden der iberischen Halbinsel zu den beliebtesten Zielen für Events und Incentives in Europa. Jetzt bereitet sich die Region auf das Geschäft im nächsten Jahr vor und kann dafür einiges vorweisen, was während des Lockdowns in den letzten Monaten entstanden ist. Dazu zählen sowohl neue Hotels als auch attraktive Eventlocations und Restaurants.

„2020 war aus bekannten Gründen ein äußerst schwieriges Jahr für das MICE-Business“, so Ute Raschke von Team Andaluces, die mit ihrer Incoming-Agentur vor mehr als 16 Jahren an der an der Costa de la Luz, also der spanischen Atlantikküste, gestartet ist. „Jetzt können wir erste konkrete Anfragen für 2021 verzeichnen und freuen uns über den Neustart des Event-Business.“

Besonders erfolgreich war Team Andaluces bisher bei Automobilveranstaltungen und hat daher bereits mehrere Dutzend Projekte auf der Referenzliste, darunter so aufsehenerregende und mehrfach ausgezeichnete Events wie den Launch des Opel Astra mit 3.500 europäischen Opel-Händlern und -Flottenkunden zwischen dem 24. September und 9. Oktober 2015. Für die Präsentation entstand eigens eine exklusive Zeltstadt in der Sierra Nevada. Die im Look & Feel einer Weltraumbasis entworfene „Astra Launch Base“ bot jedem Teilnehmer eine Übernachtungsmöglichkeit in einer luxuriös ausgestatteten Bubble Suite mit Blick in den nächtlichen Sternenhimmel. Ein anderes Highlight war der Audi Twin Cup in Sevilla. Der interne Wettbewerb des Ingolstädter Automobilherstellers brachte rund 400 Service-Mitarbeiter aus 33 Ländern zusammen, um Aufgaben aus den Kategorien Service und Technik zu lösen und die Weltmeister zu küren. Bei beiden Projekten leistete Team Andaluces den kompletten Support vor Ort.

„Wir haben die Zeit der Pandemie genutzt, um alle neuen Angebote für das MICE-Business in Südspanien zu recherchieren“, so Ute Raschke. „Die Anfragen können kommen.“
Team Andaluces

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Disqus (0 )