Kartellbehörden stimmen Verkauf vom JT Touristik zu

Kartellbehörden stimmen Verkauf vom JT Touristik zu

Das deutsche sowie das österreichische Kartellamt haben dem Verkauf von JT Touristik an die Lidl E-Commerce International GmbH & Co. KG zugestimmt. Damit tritt die von PLUTA-Anwalt Dr. Stephan Thiemann erzielte Investorenlösung zum 1. Januar 2018 in Kraft. Das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg hat ebenfalls mit Beginn des Jahres das Insolvenzverfahren über die JT Touristik GmbH eröffnet und Dr. Thiemann zum Insolvenzverwalter bestellt. Er war zuvor bereits als vorläufiger Insolvenzverwalter tätig.

Mit der Freigabe durch die Kartellbehörden kann die Transaktion abgeschlossen und die Marke JT Touristik als Teil der Lidl E-Commerce International GmbH & Co. KG geführt werden. In den vergangenen Wochen sicherte das PLUTA-Team die Reisen für die Kunden. Gleichzeitig führte Rechtsanwalt Dr. Thiemann gemeinsam mit seinem Team den Investorenprozess durch, der nun erfolgreich abgeschlossen werden kann. Mit der Eröffnung des Verfahrens werden die Gläubiger vom Insolvenzverwalter angeschrieben und zur Anmeldung ihrer Forderungen aufgefordert; Reisebüros mit Provisionsansprüchen können diese nun ebenfalls geltend machen.

CATEGORIES
TAGS
Share This