Kampagne gegen Marriott-Hotels

Kampagne gegen Marriott-Hotels

Die Albert Schweitzer Stiftung fordert die Marriott-Gruppe auf, ihr Versprechen zu halten und weltweit auf Eier aus Käfighaltung zu verzichten. Am 6. Dezember 2018 rollen Aktivisten vor dem Marriott-Hotel in Berlin einen roten Teppich aus und bieten den Hotelgästen symbolisch Eier aus »Käfighaltung« samt Hintergrundmaterial an. Die Aktion ist Teil einer weltweiten Kampagne von über 60 Tierschutzorganisationen.

Bereits 2013 hatte Marriott offiziell zugesagt, ab 2015 weltweit keine Käfigeier mehr zu nutzen. Bis heute hat das Unternehmen sein Versprechen nicht eingelöst, wie auch aktuelle Undercover-Aufnahmen zeigen. Zahlreiche internationale Konzerne gehen hingegen mit gutem Beispiel voran: Hotelgruppen wie Wyndham, Intercontinental Hotels und Hilton verzichten bereits auf Käfigeier oder haben konkrete Zeitpläne für den Ausstieg veröffentlicht.

Die Albert Schweitzer Stiftung ist Teil der Open Wing Alliance, die den weltweiten Protest gegen Marriott organisiert. Am 6. Dezember 2018 werden weltweit tausende Menschen das Unternehmen auffordern, vollständig auf Eier aus Käfighaltung zu verzichten. Teil der Kampagne ist außerdem eine internationale Online-Petition. In Berlin findet die Aktion vor dem Marriott-Hotel am Potsdamer Platz statt.
Quelle: Albert Schweitzer Stiftung / Bild: Pixabay

CATEGORIES
TAGS
Share This