Kai Kochan zaubert Ostermenü für #VisitDresdenSoon aus der Kiste

Kai Kochan zaubert Ostermenü für #VisitDresdenSoon aus der Kiste

Vor wenigen Tagen hat die Dresden Marketing GmbH (DMG) die Kampagne „Schönheit zuhause entdecken. #VisitDresdenSoon“ als Reaktion auf die Corona-Krise gestartet. Der erste Live-Stream – ein Wohnzimmerkonzert von einem der besten Nachwuchsgitarristen Deutschlands, dem Radebeuler Julian Wolf, – sorgte mit über 6.600 Videoaufrufen und 273 Interaktionen bereits für eine sehr gute Resonanz.

Nun hat die DMG ein weiteres Video veröffentlicht, bei dem der Dresdner Privatkoch Kai Kochan ein Ostermenü zubereitet und dabei jede Menge Tipps und Anekdoten aus Dresden Elbland vermittelt. „Es sind gerade auch die Menschen, welche die Einzigartigkeit unserer schönen Region Dresden Elbland ausmachen. Kai Kochan ist mit seinem Koch-Video für #VisitDresdenSoon ein sympathischer Botschafter, der bestens unterhält. Mit dem Ostermenü aus Dresden Elbland werden hoffentlich viele Menschen unseren ‚Genuss zuhause entdecken‘“, sagt Corinne Miseer, Geschäftsführerin der DMG.

Dresdner Ostermenü aus der Kiste

Not macht erfinderisch – für Kai Kochan ein Lebensmotto und in der aktuellen Corona-Krise hilfreich für ihn und andere Menschen. Mit Angeboten wie kontaktlosem Kochen oder Präsentkörben, gefüllt mit regionalen Produkten, bringt er Freude direkt zu den Menschen. Für die aktuelle Aktion der Dresden Marketing GmbH #VisitDresdenSoon hat der Privatkoch und Netzwerker auf dem Außengelände des Hofladens spontan seine mobile Küche aufgestellt und ein Showkochen veranstaltet. Für die Fans von Dresden Elbland hat Kochan vor Ort ein Eieromelette und eine Grünkohl-Apfel-Pfanne mit Honig zubereitet.

„Gut Kochen und Essen ist meine Passion – und in der aktuellen Corona-Krise ein ganz wichtiger Öffner zu den Herzen der Menschen. Deshalb freue ich mich, dass ich mit Unterstützung der DMG hoffentlich viele Menschen mit meinem kleinen Koch-Act begeistern kann. Kochen Sie selbst, kaufen Sie regional und besuchen Sie sobald dies wieder möglich ist unser schönes Dresden Elbland. Bis dahin: #StayHome,“ so Kochan.

Dabei kommt dem Dresdner zugute, dass er viele Akteure aus Stadt und Region bestens kennt. Ein Anruf genügte und Andreas Wippler von der Pillnitzer Traditionsbäckerei brachte Eierschecke vorbei – als Dessert für das von Kochan empfohlene Ostermenü. Auch das Schälchen Heeßes dazu ist regional, aus von der Dresdner Kaffeerösterei veredelten Bohnen.

Wegen der aktuellen Vorschriften hat Kochan ohne Publikum gekocht und seine Gäste wie den Obstbauern und Hofladenbesitzer Robert Rüdiger einzeln und mit dem notwendigen Sicherheitsabstand in seiner Open-Air-Küche begrüßt.

Veröffentlicht wird das Video über facebook.com/visit.dresden. Zusätzlich dazu strahlt Sachsen Fernsehen dies am Donnerstag, 09.04., 21:30 und 23:00 Uhr als Beitrag in Dresden, Leipzig und Chemnitz aus.

Die Kampagne „Schönheit zuhause entdecken. #VisitDresdenSoon“

Unter www.visit-dresden.travel gibt es jede Menge Angebote zum „Zuhause entdecken“ und Dresden Elbland-Bezug wie ein Memory-Spiel, ein Quiz oder Wimmelbilder zum Ausmalen. Eine weitere zentrale Plattform richtet sich an Privatpersonen gleichermaßen wie Geschäftskunden: der virtuelle 360-Grad-Rundgang unter www.dresden360.com. In der Rubrik Visit Dresden Elbland 360° bspw. ist der Nutzer eingeladen, die Vielfalt der Region von einem Schaufelraddampfer der Sächsischen Dampfschifffahrt als Ausgangspunkt zu erleben. Insgesamt 22 Panoramen nehmen mit auf eine virtuelle Reise entlang der Elbe, von Dresden über Radebeul und Meißen bis nach Torgau. Die Plattform wird gerade deutlich ausgebaut. Die DMG nutzt aber auch ihre Social Media Kanäle, allen voran ihren mit rund 150.000 Followern stärksten Kanal facebook.com/visit.dresden, um mit Livestreams und virtuellen 360°-Touren gute Unterhaltung aus Dresden Elbland in die Wohnzimmer zu bringen. Damit schließt die DMG an ein Projekt an, das bereits im letzten Jahr mit großem Erfolg an den Start ging: die Visit Dresden Sommerkonzertwochen. Neu daran ist: Die Live-Sessions werden teilweise von den Akteuren selbst mit dem Handy aufgenommen und auch gestreamt. Es gibt kein direktes Publikum und neben Konzerten auch Koch-Acts oder Lesungen.
Quelle: Dresden Marketing GmbH

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Disqus (0 )