ITB Berlin 2009 unterstützt und präsentiert TO DO! 2008

Der Studienkreis für Tourismus und Entwicklung e.V. nimmt ab sofort Bewerbungen entgegen – für die beiden international ausgeschriebenen Wettbewerbe „TO DO! 2008 - Sozialverantwortlicher Tourismus“ (Anmeldeschluss 31. August 2008) und „TOURA D'OR 2008 - Filmwettbewerb Zukunftsfähiger Tourismus“ (Anmeldeschluss 30. September 2008).

Der Studienkreis für Tourismus und Entwicklung e.V. nimmt ab sofort Bewerbungen entgegen – für die beiden international ausgeschriebenen Wettbewerbe „TO DO! 2008 – Sozialverantwortlicher Tourismus“ (Anmeldeschluss 31. August 2008) und „TOURA D’OR 2008 – Filmwettbewerb Zukunftsfähiger Tourismus“ (Anmeldeschluss 30. September 2008).

Mit dem seit 1995 veranstalteten TO DO!-Wettbewerb sucht der Studienkreis weltweit nach Tourismus-Projekten, bei denen die Interessen und Bedürfnisse der lokalen Bevölkerung durch Partizipation sichergestellt werden. Bei dem seit 1990 jedes zweite Jahr veranstalteten TOURA D’OR werden professionell produzierte Filmbeiträge prämiert, die sich für einen sozialverantwortlichen, umweltverträglicheren und damit zukunftsfähigen Tourismus einsetzen. Die Preisverleihungen zu beiden Wettbewerben finden auf der ITB Berlin 2009 statt. Nähere Informationen finden Sie hier: www.to-do-contest.org und unter www.tourador-contest.org.

Der unabhängig arbeitende Studienkreis für Tourismus und Entwicklung beschäftigt sich mit entwicklungsbezogener Informations- und Bildungsarbeit im Tourismus. In diesem Zusammenhang gibt er Publikationen (z.B. „SympathieMagazine“) heraus, führt internationale Wettbewerbe durch, veranstaltet Aus- und Fortbildungsseminare für im Tourismus Beschäftigte, ist in den Bereichen Tourismusforschung und -beratung tätig und beteiligt sich am Dialog über Fragen touristischer Entwicklung.

„Die ITB Berlin bekennt sich aktiv zur gesamtgesellschaftlichen Verantwortung des Tourismus und unterstützt deshalb den Studienkreis für Tourismus und Entwicklung“, so David Ruetz, Senior Manager ITB Berlin. „Als Leitmesse der Tourismusindustrie versteht sie sich als Bindeglied zwischen Forschung und Wissenschaft, Unternehmen, Märkten und Gesellschaft. Sie nutzt diese Schlüsselstellung, um aktiv Forschung und Wissenschaft zu fördern und den Dialog mit Unternehmen in ihrem Bemühen um ökonomisch, sozial und ökologisch verantwortliche Herstellung ihrer touristischen Produkte und Dienstleistungen zu unterstützen.“

CATEGORIES
TAGS
Share This