Investoren stellen rund 1,5 Millionen Euro bereit

Investoren stellen rund 1,5 Millionen Euro bereit

Der Aufsichtsrat des Dortmund Airport hat am vergangenen Freitag der Erweiterung des Duty-Free-Bereichs zugestimmt. Damit ist der Weg frei für größere Verkaufsflächen und mehr Platz im Bistro „bon voyage“ auf der Abflugebene des Terminal 1. Der Flughafen investiert gemeinsam mit der Westfalenhallen Dortmund GmbH und der Firma Gebr.

Der Aufsichtsrat des Dortmund Airport hat am vergangenen Freitag der Erweiterung des Duty-Free-Bereichs zugestimmt. Damit ist der Weg frei für größere Verkaufsflächen und mehr Platz im Bistro „bon voyage“ auf der Abflugebene des Terminal 1. Der Flughafen investiert gemeinsam mit der Westfalenhallen Dortmund GmbH und der Firma Gebr. Heinemann insgesamt etwa 1,5 Millionen Euro in das Projekt und somit in die Zukunft des Dortmund Airport. „Wir freuen uns, dass wir zwei externe Investoren für das Projekt gewinnen konnten“, sagt Manfred Kossack, Geschäftsführer der Flughafen Dortmund GmbH.

Der Non-Aviation-Bereich – Gastronomie und Shops – bescherte der Flughafengesellschaft 2007 Einnahmen in Millionenhöhe. Derzeit gibt es zwei Duty Free Shops (Main- und Gate- Shop) am Dortmund Airport. Beide sollen auf insgesamt rund 450 Quadratmeter erweitert werden – der Gate Shop innerhalb des Warteraums 7/8. Zudem wird der Kiosk verlagert. Ziel ist es, eine offene, Licht durchflutete und gut strukturierte Atmosphäre zu schaffen.

CATEGORIES
TAGS
Share This