IMEX hat Erfolg mit Strategie der globalen Expansion

IMEX hat Erfolg mit Strategie der globalen Expansion

IMEX hat Erfolg mit Strategie der globalen Expansion: positive Aussichten für 2009 in der Kongress-Branche

IMEX hat Erfolg mit Strategie der globalen Expansion:
positive Aussichten für 2009 in der Kongress-Branche

Frankfurt am Main, 24. Oktober 2008. Großes Besucherinteresse und wachsende Nachfrage nach Ausstellungsfläche verbucht die Messe „IMEX – incorporating Meetings made in Germany, The Worldwide Exhibition for incentive travel, meetings and events”, die vom 26. bis zum 28. Mai 2009 in Frankfurt stattfindet. Mit ihren zahlreichen Branchen-Kontakten, verzeichnet die IMEX trotz negativer wirtschaftlicher Erwartungen infolge der aktuellen Finanzkrise Optimismus in Bezug auf eine weiterhin gute Entwicklung in der weltweiten MICE-Branche (Meetings, Incentives, Kongresse und Events).

Weltweites Wachstum des Hosted Buyer-Programms
Bislang deutlichster Beleg für den Erfolg der langfristigen IMEX-Strategie, sich weltweit zu positionieren und damit die Bedürfnisse der internationalen Meetingbranche zu erfüllen, ist ein starkes Interesse von Multiplikatoren (Intermediaries), vor allem aus den USA und dem Mittleren Osten. Die Intermediaries sprechen in ihren Märkten gezielt Top-Einkäufer (Hosted Buyer) ein und bringen sie auf Einladung der IMEX nach Frankfurt, es werden insgesamt rund 3.600 Besucher aus dieser Gruppe erwartet.

„Dass die IMEX einen Schwerpunkt auf die weltweite Ausdehnung des Hosted Buyer-Programms legt und dabei ein weit geknüpftes Netzwerk renommierter Multiplikatoren nutzt – darunter Top-Hotelgruppen und Branchenverbände – garantiert eine tragfähige Basis für weiteres Wachstum der IMEX im kommenden Jahr”, so Chairman Ray Bloom. „Wir haben über mehr als sechs Jahre in zahlreichen internationalen Märkten starke Beziehungen zu den Multiplikatoren und den Hosted Buyer-Gruppen aufgebaut. Daraus resultiert unser detailliertes Wissen über die Geschäftsziele jeder Destination und jedes Branchensegments. Wir wissen zudem um den wachsenden Druck, unter dem die Einkäufer stehen, die Zeit optimal zu
nutzen, die sie auf einer Messe verbringen. Indem wir uns auf unsere globale Ausdehnung konzentriert haben, haben wir die Welt zu einem kleineren und erreichbareren Ort gemacht: sowohl für die über 8.700 Einkäufer aus Unternehmen, Verbänden und Agenturen, die jährlich nach Frankfurt kommen, als auch für unsere Aussteller, mit denen sie Geschäfte abschließen,” so Bloom weiter.

Die Organisatoren der IMEX setzen nicht nur den Schwerpunkt darauf, die Zahl der Hosted Buyer bei der IMEX 2009 weiter zu erhöhen. Gleichzeitig haben sie zum Ziel, die Anwesenheit der Einkäufer auf der IMEX zu verlängern, um ihnen mehr Zeit für Begegnungen mit den Ausstellern zu verschaffen. Eine neue Kombination aus Studienreisen (familiarisation trips) sowie Aufenthalten mit zwei bis vier Übernachtungen für Einkäufer aus Übersee wird diese für Geschäfte nutzbare Zeit um bis zu 25 Prozent erhöhen. Zudem erwartet die IMEX 2009 eine größere Zahl deutscher Einkäufer infolge verstärkter Marketingaktivitäten im starken deutschen Markt.

Neue Aussteller und größere Stände
Ein Beleg für den Erfolg der IMEX-Strategie: Einige Aussteller haben bereits jetzt ihre Standfläche vergrößert. So wächst die Ausstellungsfläche Kroatiens um 15 Prozent, Tschechiens um 17 Prozent, die der Accor Hotels um 30 Prozent, und Prestige Hotels of the World präsentieren sich auf einer um 38 Prozent gewachsenen Fläche. Als neue Aussteller sind bei der IMEX 2009 die ITC Welcom Group aus Indien sowie Top Atlantico DMC und Tiara Hotels aus Portugal mit dabei. Es zeichnet sich zudem ab, dass im kommenden Jahr mehr Hotelgruppen als je zuvor vertreten sein werden – Ergebnis eines intensivierten Marketings im Vorfeld der nächsten IMEX.

Marktoptimismus in der MICE-Branche weltweit
Weltweit verzeichnet das IMEX-Team einen großen Optimismus. Dabei stechen der Mittlere Osten, Asien, Russland, China, Indien und die neueren EU-Staaten hervor. Besonders aus Kuwait, dem Libanon, Saudi-Arabien und Katar gibt es zuversichtliches Feedback: Einkäufer freuen sich darüber, dass sie auf der IMEX eine breit gefächerte Gruppe von Anbietern aus für sie interessanten Märkten treffen, darunter Australien, Singapur, Asien und Indien.

Als Präsident von MCI, einer weltweit tätigen Agenturgruppe für Event-, Kommunikations- und Verbands-Management, die gemeinsam mit der IMEX und ICCA (International Congress & Convention Association) den jährlichen Verbändetag durchführt, hat Roger Tondeur Einblick in die wirtschaftlichen Aussichten der Branche und äußert sich zuversichtlich: „Die traditionellen, von Massenkonsum gekennzeichneten Märkte – USA und Kanada sowie Westeuropa – werden im kommenden Jahr ein schwaches Wachstum verzeichnen. Die starke wirtschaftliche Entwicklung in Brasilien, Russland, Indien und China wird allerdings die Weltwirtschaft insgesamt mitziehen. Deshalb glauben wir, dass transnationale Organisationen wie
die unsere und globale Messen wie die IMEX in einem beständigen Tempo weiter wachsen werden.”

www.imex-frankfurt.de

CATEGORIES
TAGS
Share This