Harter Brexit lässt SUN-AIR kalt

Harter Brexit lässt SUN-AIR kalt

Die dänische Regionalfluggesellschaft SUN-AIR, die als Franchise-Partner von British Airways ab Friedrichshafen die innerdeutschen Routen nach Düsseldorf und Hamburg bedient, wäre auch von einem „harten Brexit“ rechtlich nicht betroffen.

Als in Dänemark beheimatete Airline wird sie auch weiterhin uneingeschränkt nach den derzeitigen EU-Regularien fliegen.

Die enge Zusammenarbeit der dänische Regionalfluggesellschaft SUN-AIR mit British Airways (BA) als Franchisepartner bringt eine enge Kooperation in Flugbetrieb und in der Vermarktung mit dem britischen Flag Carrier mit sich. Alle Flüge werden unter BA-Flugnummer durchgeführt und die Flugzeuge sind in British Airways-Farben lackiert. Trotz dieser engen Partnerschaft werden alle SUN-AIR-Flüge rechtlich und kommerziell eigenständig unter deren Zulassung als dänische und somit in der EU registrierte Linienfluggesellschaft durchgeführt. Damit sind diese Flüge von keinen möglicherweise entstehenden rechtlichen Unsicherheiten aufgrund des EU-Austritts von Großbritannien betroffen und werden uneingeschränkt weitergeführt.
Mehr Luftfahrtnachrichten auf aviation.travel

eTN Chat mit Leserrn in der ganzen Welt: In Englisch :


CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Disqus (0 )