Globaler Betrieb von Qatar Airways läuft mehrheitlich reibungslos

Globaler Betrieb von Qatar Airways läuft mehrheitlich reibungslos

Die Mehrheit der Flüge von Qatar Airways von und zum Hub in Doha laufen planmäßig und reibungslos ab. In der vergangenen Woche haben 1.200 Qatar Airways-Flüge von Doha und dem Netzwerk zu mehr als 150 Destinationen rund um den Globus stattgefunden. 90 Prozent dieser Flüge sind bis auf eine 15-minütige Abweichung nach Plan gestartet.

In den kommenden Monaten ist eine Erweiterung an Destinationen geplant. Am 13.Juni 2017 wurde eine direkte Verbindung nach Dublin, Irland eröffnet. Die Airline wird ab dem 4. Juli 2017 nach Nizza, Frankreich sowie ab dem 17. Juli 2017 nach Skopje, Mazedonien operieren. Weitere Destinationen für den Rest des Jahres und das Jahr 2018 werden unter anderem Las Vegas (USA), sowie Canberra (Australien), Douala (Kamerun), Libreville (Gabun), Medan (Indonesien), Rio de Janeiro (Brasilien), Santiago (Chile), Sarajevo (Bosnien und Herzegowina) und viele weitere Städte sein.

Qatar Airways Group Chief Executive Akbar Al Baker bestätigte: „Die globalen Geschäftstätigkeiten von Qatar Airways laufen weiterhin reibungslos, die überwiegende Mehrheit unseres Netzwerks ist von den aktuellen Umständen nicht betroffen. Unser Fokus liegt auf der Unterstützung von Passagieren, die von der aktuellen Situation beeinflusst werden, und der Sicherstellung, dass wir weiterhin unseren preisgekrönten Service liefern. Unsere Netzwerkexpansion setzt sich fort mit zwei neuen Destinationen, die im nächsten Monat starten. Soweit es uns betrifft, ist es ‚Business as usual‘ – die Geschäfte laufen wie gewohnt weiter.”

Er fügte hinzu: „Diese Blockade ist ohnegleichen und es steht im direkten Widerspruch zu der Konvention, die Rechte an zivilen Überflügen garantiert. Wir fordern die Internationale Zivilluftfahrtorganisation (ICAO) auf, dies für eine rechtswidrige Handlung zu erklären. Wir sind keine politische Institution, wir sind eine Fluggesellschaft und diese Blockade hat uns die Rechte entzogen, die uns garantiert wurden.”

Angesichts der Blockade hat die Fluggesellschaft den Betrieb ihres globalen Call Centers und Social Media-Teams deutlich erhöht, um sicherzustellen, dass betroffene Kunden den bestmöglichen Service erhalten. Zusätzlich wurde die Handlungspolitik von Qatar Airways erweitert, um eine größere Flexibilität für Rückerstattungen und Umbuchungen für alle Passagiere zu gewährleisten, deren Flug durch die Reiseverbote beeinflusst wurde. Hinzukommend hat die Airline neue Funktionen auf Facebook eingeführt, um den Kunden flexible Rückrufoptionen zu bieten.

CATEGORIES
Share This