Geschäftsreisekunden buchen Preis statt Marke

VDR-Geschäftsreiseanalyse bestätigt Bedeutung von Klassifizierung und Zertifizierung.

VDR-Geschäftsreiseanalyse bestätigt Bedeutung von Klassifizierung und Zertifizierung.
Sind Markenbewusstsein und Kundenbindung in der Hotellerie Illusion? Für über 80% der Geschäftsreisekunden ist der Preis entscheidend und nur für 7% die Marke. Das ist eines der Ergebnisse der „VDR-Geschäftsreiseanalyse 2008“ des Verbands Deutsches Reisemanagement e.V. in Zusammenarbeit mit der Management- und Technologieberatung BearingPoint. Leistungsunterschiede – sofern vorhanden – dringen anscheinend nicht bis zum Kunden durch oder sind für ihn bedeutungslos.

Dass der Preis das wichtigste Kriterium bei der Hotelauswahl ist, überrascht nicht. Doch schon an zweiter Stelle (44%) folgt das Kriterium „Klassifizierung/Zertifizierung“, dann erst die „Persönliche Empfehlung“ (35%). Die neutrale und verlässliche Bewertung spielt somit eine überragende Rolle – eine weitere Bestätigung für die Bedeutung der VDR-Hotelzertifizierung.

Deutsche Geschäftsreisende übernachten weltweit vor allem in der 3- und 4-Sterne-Hotellerie. Den Löwenanteil von 52% an geschäftlichen Übernachtungen verbucht die 3-Sterne-Hotellerie für sich. An zweiter Stelle liegt die 4- und 4+-Sterne-Kategorie. In der Tophotellerie finden nur 4% aller geschäftlichen Übernachtungen statt. Doppelt so häufig bettet man sich am unteren Ende der Skala. Somit sind Gasthöfe, Pensionen, Privatzimmer, Tagungs- und Fortbildungsstätten eine feste Größe, um Kosten zu sparen. Apartments und Boardinghouses werden am wenigsten genannt.

Die vollständigen Ergebnisse der „VDR-Geschäftsreiseanalyse 2008“ werden am 25. Juni 2008 veröffentlicht. Sie umfassen repräsentative Zahlen zur wirtschaftlichen Bedeutung von Geschäftsreisen, zu organisatorischen Fragestellungen und zu aktuellen Themen im Travel Management. Erstmals veröffentlicht werden auch „Hitlisten“ der wichtigsten Partner (Hotels, Airlines und Mietwagenfirmen), bei denen der größte Umsatz oder die meisten Buchungen getätigt werden (diese Rankings sagen jedoch nichts aus über Marktanteile oder Umsatzvolumina).

Zur „VDR-Geschäftsreiseanalyse“

Die „VDR-Geschäftsreiseanalyse“ liefert repräsentative Zahlen über den Geschäftsreisemarkt in Deutschland und gibt Einblick in die Organisation von Geschäftsreisen in Unternehmen und im öffentlichen Sektor. Mit dem Anspruch auf Neutralität, Kontinuität und Aktualität erscheint die „VDR-Geschäftsreiseanalyse“ seit September 2003 regelmäßig. Informationen zu den Ausgaben 2003 bis 2007: www.geschaeftsreiseanalyse.de .

Die Produktion der VDR-Geschäftsreiseanalyse 2008 wird unterstützt von Accor Hospitality, Air Berlin, Business Plus Lufthansa City Center, Concur, der Deutschen Bahn und HRG Germany.

Zu VDR und BearingPoint

Der Verband Deutsches Reisemanagement e.V. (VDR) vertritt mit seinen über 500 Mitgliedsunternehmen einen Gesamtumsatz im Geschäftsreisebereich von jährlich mehr als zehn Milliarden Euro.

BearingPoint, Inc. ist eine der größten globalen Management- und Technologieberatungsfirmen für die 2.000 weltweit führenden Unternehmen und Organisationen der öffentlichen Hand.

CATEGORIES
TAGS
Share This