Förderverein Skål-Stipendium ermöglicht sorgenfreies studieren

Förderverein Skål-Stipendium ermöglicht sorgenfreies studieren

Vier junge Menschen können ein Jahr lang sorgloser studieren, weil der Förderverein Skål-Stipendium e. V. sie finanziell unterstützt.

Im Rahmen einer kleinen Feier erhielten sie jetzt in München ihre Urkunden und die Zusage für 200 Euro pro Monat, wenn sie Vollzeit studieren, beziehungsweise 100 Euro für den dualen Studiengang. Zusätzlich finanziert ihnen der Verein die einjährige Mitgliedschaft in einem deutschen Skål-Club; dies verschafft ihnen Zugang zur Young-Skal-Gruppe weltweit.

Die vier Stipendiaten hatten sich um das öffentlich für Tourismusstudierende ausgeschriebene Stipendium beworben. Unter den 14 Bewerbern der Endausscheidung überzeugten sie durch hervorragende Leistung, Auslandserfahrung und soziales Engagement. Miriam Schmidt (24) und Jannis Altmann (22) studieren beide Vollzeit an der FH Westküste, Heide in Holstein und wurden im Skål-Club Hamburg aufgenommen. Den Bachelor-Abschluss streben Lilian Petersen (21), eingeschrieben an der IUBH Düsseldorf und Mitglied im dortigen Skål-Club, und Johanna Preilowski (20), DHBW Ravensburg, Skål-Club Bodensee, in einem dualen Studiengang an. Johanna Preilowski konnte an der Feier nicht persönlich teilnehmen, war aber per WhatsApp aus Sydney zugeschaltet, wo sie derzeit ein Auslandssemester absolviert. Wie Lilian Petersen und Jannis Altmann wird sie zum zweiten Mal gefördert. Dies lässt die Satzung des Vereins zu, wenn die Voraussetzungen erfüllt sind.

Peter Ehry, Vorsitzender des 2014 in Berlin gegründeten Fördervereins, gratulierte den Stipendiaten und beschrieb die Möglichkeiten, die ihnen die Mitgliedschaft in der weltweiten Skål-Vereinigung bietet. Gerade für junge Menschen sind die Kontakte zu den erfahrenen Clubmitgliedern oft von großem Wert, beispielsweise wenn sie einen Praktikumsplatz suchen oder den ersten Job.
Quelle: Förderverein Skål-Stipendium e. V.

CATEGORIES
TAGS
Share This