Flug JT610 verünglückt nach Start in Jakarta

Flug JT610 verünglückt nach Start in Jakarta

Kurz nach dem Start von Flug JT 610 der indonesischen Low-Cost-Airline Lion Air ist die Boeing-737 Max 8 mit 188 Menschen an Bord ins Meer gestürzt. Das Flugzeug war auf dem Weg von der indonesischen Hauptstadt Jakarta nach Pangkal Pinang auf Sumatra.

Etwa 13 Minuten nach dem Start ging der Kontakt zur Maschine verloren.
Zu dem Zeitpunkt war das Flugzeug rund 1100 Meter hoch. Augenzeugen auf einem Schlepper vor der Küste, die den Absturz beobachtet haben, waren 30 Minuten nach dem Unglück vor Ort. Die Suche nach Überlebenden wurde sofort eingeleitet.
An dem relativ neuem Flugzeug, die Maschine ist erst ca. 800 Flugstunden geflogen, hat es zuvor auf dem Flug von Bali nach Jakarta ein technisches Problem gegeben, räumte Lion-Air-Chef Sirait ein. Lion Air fliegt seit Oktober 2000. Bis Juni 2016 befand sich Lion Air auf der Schwarzen Liste der EU.

CATEGORIES
Share This