Finanzvorstand Horst Baier verlässt den TUI Konzern

Finanzvorstand Horst Baier verlässt den TUI Konzern

Horst Baier (61), Finanzvorstand der TUI Group, verlässt den TUI Konzern nach 22 Jahren und fast elf Jahren im Vorstand zum 30. September 2018. Er übergibt das Ressort zu Beginn des Geschäftsjahres 2019 am 1. Oktober an seine Nachfolgerin Birgit Conix (52). Sie ist seit dem 15. Juli 2018 Mitglied des Vorstandes der TUI AG und wurde vom Aufsichtsrat zum neuen Vorstand Finanzen bestellt.

Horst Baier wurde 2007 in den Vorstand der TUI AG berufen und verantwortete seit 2010 das Finanzressort. In seinen fast elf Jahren als Vorstandsmitglied hat er entscheidend dazu beigetragen, die TUI zum Weltmarktführer im Tourismus zu entwickeln. Trotz des herausfordernden Fahrwassers zu Beginn seiner Vorstandstätigkeit mit weltweiter Finanzkrise, verdrossenen Investoren und Zerschlagungsszenarien, ist es in seiner Amtszeit gelungen die TUI wieder auf Erfolgskurs zu bringen. Er hatte entscheidenden Anteil an der Restrukturierung der TUI seit 2013 und am Zusammenschluss der TUI AG und der TUI Travel PLC Ende 2014. Neben der Integration der TUI Travel PLC in die TUI AG hat sich Horst Baier große Verdienste erworben, die TUI vollständig auf die Touristik auszurichten. Dazu zählten der Börsengang bei der Hapag Lloyd AG (Container-Schifffahrt) und die vollständige Platzierung der verbliebenen TUI-Anteile an der Börse 2017. Horst Baier hat die Neuausrichtung der Hapag Lloyd Container-Schifffahrt und den Börsengang im Aufsichtsrat der Hapag Lloyd AG mitgestaltet. Mit seiner tiefen Geschäfts- und Marktkenntnis und seinem Verständnis für die Kapitalmärkte hat er entscheidenden Anteil am Erfolg der Neu-Ausrichtung.

Horst Baier trieb auch die weitere Ausrichtung der TUI auf das Touristik-Geschäft mit Schwerpunkt auf den eigenen Hotel- und Kreuzfahrtmarken weiter voran. Dazu wurden alle weiteren nicht zum Kerngeschäft gehörenden Unternehmen und Beteiligungen erfolgreich veräußert. So trennte sich die TUI unter anderem von der Bettenbank Hotelbeds Group und den Spezial-Reiseveranstaltern, die unter der Marke Travelopia zusammengefasst waren. Die Verkaufserlöse von rund zwei Milliarden Euro gab Baier unter anderem für den beschleunigten Ausbau des Hotelportfolios und der Kreuzfahrtflotte frei und nutze Teile der Erträge zur weiteren Stärkung der Bilanz. In seiner Amtszeit zeichnete sich die TUI durch eine klare Finanzierungsstrategie aus. Die unter ihm stetig verbesserte Finanzierungsdisziplin ermöglicht der TUI heute Refinanzierungen zu besseren Konditionen.
Quelle: TUI

CATEGORIES
TAGS
Share This