Ein Bier kann schon zu viel sein

Wer mit dem Auto im europäischen Ausland unterwegs ist, sollte die Promillegrenzen der einzelnen Länder kennen.

Wer mit dem Auto im europäischen Ausland unterwegs ist, sollte die Promillegrenzen der einzelnen Länder kennen. Darum hat der ADAC für die wichtigsten Urlaubsländer in Europa eine Liste der Promillegrenzen zusammengestellt. Die meisten Staaten, wie auch Deutschland erlauben im Straßenverkehr höchstens 0,5 Promille. Darunter die bei Deutschen besonders beliebten Urlaubsziele Frankreich, Italien, Österreich und die Schweiz. Auch in der Türkei gelten 0,5 Promille, allerdings nur für Fahrer mit Pkw ohne Anhänger. Am Steuer aller anderen Fahrzeuge besteht ein absolutes Alkoholverbot.

Viel strenger sehen die Regelungen etwa in Ungarn, Tschechien oder der Slowakei aus, dort herrscht auf den Straßen absolutes Alkoholverbot. Norwegen, Polen und Schweden erlauben mit 0,2 Promille nur unwesentlich mehr. Großzügiger sind Großbritannien, Irland und Malta, dort gelten 0,8 Promille. Das nicht Einhalten der Promillegrenzen führt in allen Ländern zu empfindlichen Strafen.

Die Promillegrenzen bedeuten für Auto- und Motorradfahrer nicht die Erlaubnis, sich an diese Werte heranzutrinken. Denn schon eine niedrige Alkoholkonzentration im Blut kann zu Fahruntüchtigkeit führen. In Deutschland wird bereits ab 0,3 Promille bestraft, wenn alkoholtypisches Verhalten nachgewiesen werden können.

www.adac.de

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Disqus (0 )