DTV fordert Angleichung der Feiertage

DTV fordert Angleichung der Feiertage

Im Oktober 2017 hatten anlässlich des Reformationsjubiläums erstmals alle Bundesländer am Reformationstag frei. Davon profitierte der Tourismus: Das Statistische Bundesamt meldete für den Oktober ein Plus von 1 Prozent bei den Übernachtungen gegenüber Oktober 2016, berichtet der Deutscher Tourismusverband e.V. (DTV). Von Januar bis Oktober stieg die Zahl der Übernachtungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3 Prozent an. „Ob Tagesausflug oder Kurztrip: Von freien Tagen können Gastronomen, Thermen oder Museen profitieren. Die Zahl der gesetzlichen Feiertage schwankt von Land zu Land und sollte angeglichen werden“, so DTV-Präsident Reinhard Meyer. Viele norddeutsche Bundesländer sowie Hessen und Berlin feiern zum Beispiel weder den Reformationstag noch Allerheiligen. Der DTV plädiert daher im Interesse des Deutschlandtourismus für einen zusätzlichen Feiertag in jenen Ländern, in denen bisher weder am Reformationstag noch an Allerheiligen frei ist. Meyer dazu: „Mehr Freizeit bedeutet mehr Chancen für den Deutschlandtourismus.“
Quelle: Deutscher Tourismusverband e.V.

CATEGORIES
TAGS
Share This