DRV-Vizepräsident: 2009 die Weichen für die Zukunft stellen

DRV-Vizepräsident: 2009 die Weichen für die Zukunft stellen

Wenige Tage vor der 58.DRV-Jahrestagung fordert Hans Doldi, Vizepräsident und Bahnausschuss-Vorsitzender des Deutschen ReiseVerbands (DRV), die Deutsche Bahn zu einem Kurswechsel in ihrer Vertriebspo

Wenige Tage vor der 58.DRV-Jahrestagung fordert Hans Doldi, Vizepräsident und Bahnausschuss-Vorsitzender des Deutschen ReiseVerbands (DRV), die Deutsche Bahn zu einem Kurswechsel in ihrer Vertriebspolitik auf. „Die aktuellen Vertriebskonditionen sind nicht zukunftsfähig. 2009 muss eine Lösung entwickelt werden, die den Reisebüros mit DB-Lizenz einen profitablen Verkauf von DB-Fahrscheinen ermöglicht“, erklärte Hans Doldi.

Leistung müsse belohnt werden. „Dies kann nicht auf die eigenen Mitarbeiter einschließlich Vorstand begrenzt bleiben“, betont Doldi. „Es ist absurd, dass die Deutsche Bahn die DB-Agenturen immer weiter unter die Grenze der Wirtschaftlichkeit drängt. Schon heute wird von den rund 3.000 Agenturen gezwungenermaßen bei jeder weiteren Belastung der Verkauf von Bahnfahrkarten in Frage gestellt und die Rückgabe der DB-Lizenz ernsthaft erwogen. Dies ist nicht weiter hinnehmbar und muss auf den Tisch“, erklärte Doldi im Vorfeld des „Forum Einspruch“ im Rahmen der DRV-Jahrestagung in Budapest. In dieser Diskussion werden unter anderem DRV-Vizepräsident Hans Doldi und Jürgen Büchy, Vorsitzender der Geschäftsführung, DB Vertrieb GmbH, über das Thema „Die Marge muss rauf!“ diskutieren.

www.drv.de

CATEGORIES
TAGS
Share This