Die Verwendung des Edelstahl-U-Profils

Die Verwendung des Edelstahl-U-Profils

Das Edelstahl-U-Profil wird häufig als Zierleiste für Vitrinen und Badezimmerabtrennungen oder Schiebetüren verwendet.
Es kann auch als Handlauf installiert werden, indem es mit dem 6 + 6 mm Glas U-System kombiniert wird.

U-Profile gibt es in einer Vielzahl von Formen und Größen. Diese Profile sind weltweit erhältlich, sowohl in metrischen als auch in zölligen Abmessungen, wenn es um Kohlenstoffstahl geht. Die Verfügbarkeit in Edelstahl wird deutlich schwieriger.

Es gibt viele Arten:
Die europäischen Normprofile (UPN), die europäischen Normprofile mit Parallelflügeln (UPE) und die U-Profile mit Parallelflügeln (UPA). Diese Profile sind sowohl warmgewalzt als auch lasergeschweißt. Wenn Ihr Projekt ein Profil außerhalb der Norm erfordert, ermöglichen die Produktionstechnologien die Herstellung von Sonderprofilen in Form der gewünschten Legierung, um die Anforderungen des jeweiligen Einzelfalls vollständig zu erfüllen.

Kaltgeformtes U-Profil ist ein sehr präzise gewalztes Standardprofil.
Es wird durch Profilieren unter Verwendung hochwertiger Stähle hergestellt. Es wird hauptsächlich im Bau-, Transport- und Fertigungssektor eingesetzt, wo Maßgenauigkeit und hochwertige Stähle erforderlich sind.
Für den Einsatz in Öffnungen, Stützpfeilern, Querträgern und anderen konstruktiven Gestaltungselementen. Sie haben auch Anwendungen in anderen Industrien, wie der Landwirtschaft und dem Transportwesen.
Das U-Profil aus warmgewalztem oder verzinktem Stahl garantiert ein hohes Maß an Langlebigkeit und Widerstandsfähigkeit gegen die Elemente. Weit verbreitet in der Bauindustrie, bietet es Flexibilität und Geschwindigkeit beim Bau von Metallkonstruktionen.

KORROSIONSBESTÄNDIGKEIT VON EDELSTAHL

Das Hauptmerkmal von Edelstahl ist:
Korrosionsbeständigkeit, eine Eigenschaft, die abgeleitet wird, wenn
minus 10,5 Gew.-% Chrom. Reaktion mit Sauerstoff bildet einen Film
Chromoxid (Cr2O3) passiv kontinuierlich, sehr widerstandsfähig und stabil im)
Oberfläche davon. Dieser Film ist extrem dünn (2 bis 5 x 10-7 mm
dick) und findet sich immer noch in Edelstahl mit Super-Spiegel-Finish.
Die Passivschicht kann durch Zugabe verschiedener Legierungselemente verbessert werden.

KORROSION
Korrosion ist die Verschlechterung eines Werkstoffes durch chemischen Angriff durch
seine Umgebung; es ist der spontane Mechanismus, mit dem die Natur die Prozesse umkehrt die Materialien zu beschaffen, die die Veränderung oder Zerstörung der meisten
von menschengemachten Gütern.
Die Stabilität der Passivschicht und damit die Korrosionsbeständigkeit,
ist mit den Merkmalen der Anwendung verknüpft

— Zusammensetzung, Struktur,
-Modus — sowie die aggressive Umgebung, der Edelstahl ausgesetzt ist.

BESTÄNDIGKEIT GEGEN VERSCHIEDENE UMGEBUNGEN
Rostfreie Stähle behalten ihr Aussehen ohne wesentliche Veränderung bei, nachdem sie länger der Atmosphäre ausgesetzt waren.
In Meeresatmosphäre können sie eine vereinzelte gelbliche Oberflächenfärbung entwickeln.
Gewöhnliche austenitische Edelstähle werden von destilliertem Wasser praktisch nicht angegriffen.
Eine längere Einwirkung von heißem Brauchwasser (60 °C) hat gezeigt, dass es sehr korrosionsbeständig ist.
Das Verhalten von Edelstahl in Kontakt mit Salz wird durch die Expositionsbedingungen bestimmt: Bei geringer Wassergeschwindigkeit und wahrscheinlicher Anhaftung von Meeresorganismen oder Feststoffen an der Legierung ist damit zu rechnen
ein erheblicher Angriff um oder unter dem anhaftenden Material.

Austenitische Edelstähle sind praktisch frei von neutraler und alkalischer Salzkorrosion.
Das Verhalten von Edelstahl in sauren Salzlösungen hängt von den durch die Hydrolyse freigesetzten Säuren ab.
All dies, was wir erklärt haben, macht Edelstahl zu einem idealen und widerstandsfähigen Material, das sehr vielseitig und vielseitig einsetzbar ist.

 

CATEGORIES
Share This

COMMENTS

Disqus (0 )