Deutsche Zentrale für Tourismus wird PATA-Partner

Deutsche Zentrale für Tourismus wird PATA-Partner

Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) ist alliierter Partner der Pacific Asia Travel Association (PATA) geworden. Die nationale Tourismusbehörde der Bundesrepublik wurde damit nach VisitBritain, der Niederländischen Tourismusbehörde, dem Tourismusbüro für Flandern und Brüssel sowie der Slovakischen Tourismusbehörde der fünfte PATA-Allianzpartner in Europa.

Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) ist alliierter Partner der Pacific Asia Travel Association (PATA) geworden. Die nationale Tourismusbehörde der Bundesrepublik wurde damit nach VisitBritain, der Niederländischen Tourismusbehörde, dem Tourismusbüro für Flandern und Brüssel sowie der Slovakischen Tourismusbehörde der fünfte PATA-Allianzpartner in Europa. Zum Jahresende wird die PATA darüber hinaus Förderer der DZT.

“Wir sind fest überzeugt, dass wir in enger Zusammenarbeit mit der PATA die Bekanntheit Deutschlands sowohl als Geschäftsreise- als auch als Urlaubsdestination in Asien und im Pazifik weiter steigern können”, begründet Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der DZT, den Schritt. Insbesondere China und Hong Kong sind bedeutende Zukunftsmärkte, die 2008 voraussichtlich die eine-Million-Grenze bei den Übernachtungszahlen überschreiten werden. Starkes Wachstum wird auch aus Indien, Südkorea und den Vereinigten Arabischen Emiraten erwartet. “Wir freuen uns sehr auf eine gute und gegenseitig inspirierende Zusammenarbeit”, so Hedorfer.

PATA-Präsident Peter de Jong hieß die DZT in der PATA-Gemeinschaft herzlich willkommen und sagte, dass europäische Zielgebiete nach einer Ausweitung ihrer Beziehungen zu den boomenden Reisemärkten in der Region Asien-Pazifik suchen. „Immer mehr Destinationen erkennen die Bedeutung einer PATA-Mitgliedschaft, um das riesige Potenzial unserer Region zu erschließen“, erklärte Peter de Jong. PATA-Europadirektorin Marion Buttler verwies auf die einzigartigen Untersuchungen der PATA, die fundiertes Wissen über gegenwärtige und zukünftige Entwicklungen in der Region Asien-Pazifik liefern. „Unsere seit Jahrzehnten bewährten und fundierten Analysen sind eine wichtige Basis für strategische Entscheidungen von Tourismusunternehmungen weltweit“, erklärte sie. Nicht zu vergessen sind die exzellenten Gelegenheiten zum Gedankenaustausch mit den führenden Köpfen der asiatisch-pazifischen Reiseindustrie.

Über PATA
In der PATA haben rund 100 staatliche Fremdenverkehrsämter, über 55 internationale Fluggesellschaften und Kreuzfahrtreedereien, Hunderte Reiseunternehmen und mehrere Tausend Reisefachleute ihr Know-how und ihre Marketingstärken gebündelt. In Europa ist die PATA bzw. sind ihre regionalen Chapter durch eine starke Präsenz auf Endverbraucher- und Fachmessen, Expedienten-Schulungen und Konsumenten-Präsentationen bekannt. Herausragend sind die detaillierten Studien von PATA International zu Tourismuschancen und -entwicklungen in der Region.

Weitere Informationen unter http://www.PATA.org

CATEGORIES
TAGS
Share This