Das African Tourism Board nimmt die Arbeit auf

Das African Tourism Board nimmt die Arbeit auf

Auf dem World Travel Market in London hat das African Tourism Board mit einer Startveranstaltung die Arbeit aufgenommen. Mehr als 150 Touristiker waren dabei, als das neue multinationale Gremium zur Förderung des Reise- und Tourismussektors in Afrika vorgestellt wurde.

Als Initiator zeichnet sich die International Coalition of Tourism Partners (ICTP) verantwortlich. Ziel des Africa Tourism Board soll es sein, das nachhaltige Wachstum, den Wert und die Qualität von Reisen auf dem afrikanischen Kontinent zu fördern.
Die Redner auf der Veranstaltung machen den zukünftigen Stellenwert der neuen Organisation deutlich.

Der ehemalige UNWTO-Generalsekretär Dr. Talib Rifai sprach über die Bedeutung des afrikanischen Tourismus.

Die Tourismusministerin von Sierra Leone, Frau Memunatu B. Pratt, teilte ihre Visionen für den Tourismus in Afrika den über 150 Anwesenden Touristikern mit.

Der frühere Tourismusminister der Seychellen Alain St. Ange bat Afrika, die neue Initiative zu unterstützen.

Carol Weaving, Geschäftsführerin von Reed Exhibitions, kündigte ihre Unterstützung für eine weitere Informationsveranstaltung auf dem World Travel Market Kapstadt (10. bis 12. April 2019) an.

Herr Professor Geoffrey Lipman berichtete über seine neue Initiative, die es Tausenden von Jugendlichen ermöglichen soll, ein Stipendium in Afrika zu erhalten. Damit soll eine qualifizierte Ausbildung vornehmlich im Tourismus sichergestellt werden.

Graham Cooke, Gründer der World Travel Awards und Tony Smyth von der IFree Group Hong Kong kündigten ihre Unterstützung an.

Louis D’Amore, Gründer des Internationalen Instituts für Frieden durch Tourismus nutze ebenfalls die Gelegenheit und spach zu den Anwesenden.

Die Rede des Initiators des African Tourism Boards gibt es hier im Orginal.
Mehr Informationen zum African Tourism Board

CATEGORIES
TAGS
Share This