Bundesregierung muss zügig Tourismusbeauftragen benennen

Bundesregierung muss zügig Tourismusbeauftragen benennen

Mit der Konstituierung des Tourismusausschusses hat der Deutsche Bundestag das Startsignal für die tourismuspolitische Arbeit in der neuen Legislaturperiode gegeben. Der Deutsche Tourismusverband erwartet von der neuen Bundesregierung, jetzt zügig einen Tourismusbeauftragten als Ansprechpartner zu benennen. Dazu DTV-Geschäftsführer Norbert Kunz:

„Die neue Bundesregierung sollte jetzt zügig einen Tourismusbeauftragten als Ansprechpartner für die Branche und für die Koordinierung zwischen den Bundesministerien benennen. Der Tourismus als Querschnittsbranche steht angesichts der Folgen der Corona-Pandemie vor besonders großen Herausforderungen. Diese müssen jetzt schnell und entschlossen in Angriff genommen werden. Mit fast 3 Millionen Arbeitsplätzen ist vor allem der Deutschlandtourismus ein wichtiges und zukunftsträchtiges Wirtschaftssegment, mittelständisch geprägt, mit hoher Innovationskraft und von elementarer struktureller Bedeutung für gleichwertige Lebensverhältnisse in Stadt und Land und Ost und West.“
Quelle: Deutscher Tourismusverband e.V.

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Disqus (0 )