Brussels Airlines trennt sich von Bernard Gustin

Brussels Airlines trennt sich von Bernard Gustin

Nach den Berichten der letzten Tage kommt die heutige Entscheidung nicht überraschend. Brussels Airlines trennt sich von Bernard Gustin. CFO Jan De Raeymaeker muss mit ihm gehen. Beide verlassen Brussels Airlines zum 31. März 2018. Zeitgleich wurde Christina Foerster zur neuen Nr. 1 bei der belgischen Fluggesellschaft berufen. Sie ist die erste Frau innerhalb der Lufthansa Gruppe, die eine Fluggesellschaft leitet. Offiziell tritt Foerster den Job zum 01. April 2018 an. Jan De Raeymaeker wird am 01. April 2018 durch Thibault Demoulin ersetzt. Die Personalie durfte die Unruhe am Flughafen in Zaventem weiter anheizen. Man geht bei Brussels Airlines wohl von einem Zusammengehen mit Eurowings aus. Brussels Airlines sieht sich dabei eher als Verlierer. Das bestreitet zwar Thorsten Dirks, Lufthansa Konzern-Vorstandsmitglied und CEO von Eurowings in einer Erklärung zur neuen Führungsstruktur bei Brussels Airlines. Allerdings spricht Etienne Davignon, Co-Präsident des Verwaltungsrats von SN Luftholding, von „Wachstum innerhalb der Eurowings-Gruppe als belgisches Unternehmen„. Das sind normalerweise die sprachlichen Beruhigungspillen, die vor einer umfangreichen Umstrukturierung die Mitarbeiter und das Umfeld beruhigen sollen. Man darf gespannt sein, wie es mit Brussels Airlines weitergehen wird.

CATEGORIES
TAGS
Share This