Berliner Flughäfen in Arabien

Die Berliner Flughäfen veranstalten gemeinsam mit der Berlin Tourismus Marketing GmbH eine Roadshow in den arabischen Golfstaaten. Vom 05. April bis 09. April 2008 präsentieren sie die deutsche Hauptstadt in Arabien. Mit Doha, Kuwait, Riad, Jeddah und Abu Dhabi stehen in diesem Jahr fünf Stationen auf dem Programm - mit Riad und Jeddah zum ersten Mal auch zwei Städte in Saudi-Arabien.

Die Berliner Flughäfen veranstalten gemeinsam mit der Berlin Tourismus Marketing GmbH eine Roadshow in den arabischen Golfstaaten. Vom 05. April bis 09. April 2008 präsentieren sie die deutsche Hauptstadt in Arabien. Mit Doha, Kuwait, Riad, Jeddah und Abu Dhabi stehen in diesem Jahr fünf Stationen auf dem Programm – mit Riad und Jeddah zum ersten Mal auch zwei Städte in Saudi-Arabien. Weitere Partner für diese Veranstaltung sind Qatar Airways, die Deutsche Zentrale für Tourismus in Dubai, Maritim Hotel Berlin, The Regent Hotel Berlin, The Ritz Carlton Berlin, die Alpha Travel Consultants GmbH, The Ritz Carlton Berlin sowie das Network for Better Medical Care (NBMC).

Die fünftägige Veranstaltung bietet Fachbesuchern aus der arabischen Touristik- und Luftfahrtbranche die Möglichkeit, Berlin durch Präsentationen, Workshops und Pressegespräche kennen zu lernen. Dabei können Kontakte zu Geschäftspartnern vor Ort vertieft werden. Außerdem können neue Kontakte – vor allem in Saudi-Arabien – geknüpft werden.

“Die Metropole Berlin ist ein attraktives Reiseziel für Touristen aus den arabischen Ländern. Ob Kultur, Lifestyle, Shopping, Wellness oder exklusive Hotels – Berlin bietet qualitätsbewussten Kunden eine Vielzahl an Möglichkeiten”, so Burkhard Kieker, Marketing-Chef der Berliner Flughäfen: “Außerdem bietet die Hauptstadtregion Berlin Brandenburg allen Naturliebhabern mit zahlreichen Wäldern und Seen eine grüne Oase direkt vor den Toren der Hauptstadt.”

Der arabische Raum wird gegenwärtig mit Hilfe umfangreicher Investitionen zu einem bedeutenden Drehkreuz für Geschäfts- und Reiseverkehre ausgebaut. Für die Berliner Flughäfen stellt er daher einen wichtigen Wachstumsmarkt dar. Seit dem 1. Februar verbindet die arabische Fluglinie Qatar Airways täglich die deutsche Hauptstadt mit Doha. Hier gibt es Anschlussverbindungen in den Mittleren und Fernen Osten, sowie in den Indischen Subkontinent und nach Afrika.

Dieses Tor nach Osten soll durch die Schaffung zusätzlicher Interkontinentalverbindungen weiter geöffnet werden. So fliegt LTU seit November 2007 dreimal wöchentlich nonstop ab Tegel in die thailändische Hauptstadt Bangkok.

Die Berlin Tourismus Marketing GmbH setzt auf das wachsende Interesse an der Destination Berlin. Für steigende Besucherzahlen könnte beispielsweise eine Erleichterung der noch immer recht langwierigen Visa-Vergabe für Reisende aus den arabischen Staaten sorgen. Da die momentanen rechtlichen Regelungen kurzfristige Geschäftsbeziehungen erschweren, bevorzugen arabische Businesskunden beispielsweise den leichter zugänglichen Markt in Südostasien.

CATEGORIES
TAGS
Share This