Belle Epoque meets Instagram im Dorint Maison Messmer Baden Baden

Belle Epoque meets Instagram im Dorint Maison Messmer Baden Baden

Über Baden-Baden titelte die New York Times: „Belle Epoque meets Instagram“ – soll heißen: Hier verbindet sich Alt und Neu auf das Angenehmste. Das gilt auch für das Dorint Maison Messmer Baden-Baden, ein Traditionshaus, das gerade komplett renoviert in neuem Glanz erstrahlt.

Das Ergebnis ist so luxuriös, dass das Haus demnächst in die Top-Kategorie der Dorint Gruppe „Hommage“ aufgenommen werden wird.

eTN Chat mit Leserrn in der ganzen Welt: In Englisch :


Die Geschichte des Haus Messmer verpflichtet. 1834 von Johann Friedrich Baptist Meßmer als komfortables Hotel für in- und ausländische Besucher der Kurstadt Baden-Baden gegründet, residierte im Messmer von jeher Europas gute Gesellschaft. Brahms komponierte hier, Dostojewski schrieb. Illustre Gäste – darunter Königin Victoria, Napoleon III. und Victor Hugo – kamen zum Kuren und Flanieren. Wer dieser Tage im Maison Messmer absteigt, erfährt alle Segnungen der modernen Fünf-Sterne-Hotellerie und atmet doch sogleich Geschichte in einem zutiefst individuellen Haus.

Gäste erleben ein dezentes Umsorgtwerden und genießen die behütete Privatsphäre auf Basis eines diskreten Sicherheitskonzepts. Kein Wunsch ist besonders – oder vielmehr jeder Wunsch ist gleich besonders: Rund um die Uhr steht digital oder per Telefon ein eigener Assistance-Service bereit.

So viel Luxus muss sein – übrigens auch im Spa- und Wellness-Bereich unter der eindrucksvollen Glaskuppel. Pools, Saunen und Beauty finden auf 800 Quadratmetern Platz. Das zertifizierte Yogakonzept tut ein Übriges fürs Wohlbefinden.

Die Gastronomie des Maison Messmer ist der Region Baden-Elsass verpflichtet. Slow Food inspiriert die Küche des „JB Meßmer“, des Theaterkellers und der Brasserie. Lokale Winzer, Brenner und Craftbeer-Brauer stellen in der Kaminbar – mit Blick auf den Kurpark – und der Smokers‘ Lounge ihr Können unter Beweis.

Was sagt Direktor Peter Pusnik über sein Haus und die Stadt Baden Baden:

eTN: Was waren zuletzt die bedeutendsten Innovationen in ihrem Haus?
Peter Pusnik: Die bedeutendste Neuerung, die in unserem Hotel stattfand, war sicher die umfangreichste Renovierung seit Bestehen des Hotels. Neben neuen Teppichen, Möbeln, Gardinen, etc. haben wir auch mit der Fränkischen Bettwarenfabrik ein völlig neues Bett konzipiert. Das Besondere: Aufgrund der verwendeten Technik ist das Bett besonders weich und anschmiegsam bei gleichzeitiger Festigkeit, was erholsamen Schlaf für Geist und Körper sorgt.

eTN: Auf welche besonderen Entwicklungen dürfen sich Ihre Gäste in den nächsten Monaten freuen?
Peter Pusnik: Nicht nur im Hotel passiert viel, sondern auch direkt vor der Tür. Aktuell begrüßen wir die Gäste des jährlich in Baden-Baden stattfindenden SWR New Pop Festivals. Ab Ende November beginnt einer der stimmungsvollsten Weihnachtsmärkte in Deutschland. Dieser erstreckt sich buchstäblich direkt vor dem Hotel vom Kurpark bis hin zur und Gartenanlage Lichtentaler Allee.

eTN: Aus Ihrer persönlichen Sicht: Was müssen Ihre Gäste in Baden Baden gesehen haben?
Peter Pusnik: Die Ausstellung ENSEMBLE. CENTRE POMPIDOU im renommierten MUSEUM FRIEDER BURDA ist ein wahres Erlebnis. Sollte man es nicht mehr schaffen, so sind auch die zukünftigen Ausstellungen immer einen Besuch wert. Das Museum Frieder Burda sorgt immer für „Hingucker“, so präsentierte es das kürzlich bei Sotheby‘s in London versteigerte von einer europäischen Sammlerin erworbene Banksy-Werk „Love is in the Bin“.

Dorint Hotel Baden-Baden Maison Messmer
Werderstraße 1
76530 Baden-Baden
Telefon: +49 (0)7221 3012-0
E-Mail: reservierung.maison-messmer(at)dorint.com

Quelle und Bild: Dorint Hotels

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Disqus (0 )