Begeistern statt jammern

Wie sollen die Hoteliers der Wirtschaftskrise begegnen?

Wie sollen die Hoteliers der Wirtschaftskrise begegnen? Budgets für Tagungen werden gekürzt, Last-Minute-Stornierungen nehmen zu und sinkende Teilnehmerzahlen bei Tagungen und Kongressen sind an der Tagesordnung. Welche Möglichkeiten haben die Hoteliers, auf die veränderten Marktbedingungen strategisch klug zu reagieren? Wie sieht die richtige Akquisestrategie aus? Antworten auf diese Fragen gibt die HSMA Deutschland e. V. (Hospitality Sales und Marketing Association Deutschland e. V.) auf dem dritten „MICE Day“.

Am 19. August 2009 lädt die HSMA Deutschland ins Swissôtel Düsseldorf/Neuss zum Austausch zwischen Hoteliers und Travel Managern ein. Hochkarätige Referenten, wie Dirk Gerdom (SAP AG), Lutz P. Vogt (GCB), Günter Mainka (MICE AG) und Thomas Döbber-Rüther (Land Fleesensee Tourismus Marketing GmbH), vermitteln Informationen und zeigen Lösungen in der Krise auf. Zudem wird, aufgrund der großen Begeisterung beim letzten HSMA Pricing & Distribution Day, Dr. Florian Bauer (Vocatus AG) eine Fortsetzung seines Vortrages zum Thema „Psychological Pricing“ geben.

eTN Chat mit Leserrn in der ganzen Welt: In Englisch :


Die Veranstaltung richtet sich an Mitglieder und Interessierte – vom General Manager über Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Convention Sales, Sales, Distribution, Marketing, Revenue Management und IT bis hin zu Hotelinhabern. Das Themenspektrum ist für die Privathotellerie gleichermaßen spannend wie für die Kettenhotellerie.

Die Tagungs- und Kongressbranche gilt nach wie vor als Wachstumsmarkt und doch geht die aktuelle Finanz- und Wirtschaftskrise auch an ihr nicht spurlos vorüber. „Noch immer gehen 21,5 Prozent der im Rahmen des Meeting & Event Barometers befragten Experten davon aus, dass die Zahl von Veranstaltungen außer Haus zukünftig weiter steigen wird – ein positives Signal für die Branche. Allerdings werden die Bud­gets der Veranstalter in der Regel stagnieren bzw. abnehmen. Hier müssen deutsche Anbieter reagieren. Zum einen gilt es, das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis zu wahren, zum anderen, neue Ange­bote zu offerieren, die auf die individuellen Bedürfnisse der Veranstalter einge­hen.“, so Joachim König, Präsident des Europäischen Verbands der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC)
Selten gab es so viele Veränderungen in Auswahl- und Einkaufsverhalten der Tagungskunden! Die Hotellerie steht unter enormen Druck. Experten rechnen mit einer Marktbereinigung in den nächsten zwei bis drei Jahren – allein schon im letzten Jahr waren 3.000 Hotelinsolvenzen zu verzeichnen. Die Lage ist ernst, neue Wege müssen beschritten werden!

Auch das aktuelle Meeting & Eventbarometer 2009 bringt die Situation auf den Punkt: Bei einer nach wie vor angespannten Budget-Situation bedeutet das: Entscheider prüfen heute noch genauer, wo sie eine Tagung organisieren und was sie für ihr Budget an Leistungen bekommen.

Der HSMA MICE Day analysiert in mehreren Vorträgen die aktuelle Marktsituation und blickt dabei in die Zukunft der Branche.

In Plenumsvorträgen werden Erfahrungen ausgetauscht und gemeinsam Lösungswege diskutiert. Networking und konzertiertes Handeln aller Hoteliers sind weitere Ziele des Branchentreffens. Start der Veranstaltung ist das Get Together am 18. August 2009, bei dem die Geschäftsführenden Vorstände der HSMA Deutschland e. V., Haakon Herbst, Fritz Pütz und Thomas Edelkamp, die Experten und Gäste begrüßen.

Teilnahmegebühr ab 235 Euro. Akkreditierung für Journalisten kostenfrei.

Weitere Informationen zum Programm und den Referenten:
http://mice2009.hsma.de/

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Disqus ( )