Auslastung bei airberlin steigt auf über 87 Prozent

Auslastung bei airberlin steigt auf über 87 Prozent

airberlin verzeichnet eine steigende Auslastung ihrer Flüge: Mit 87,1 Prozent erreichte die Auslastung im Juli einen neuen Spitzenwert für 2017. Mit dieser Klarstellung reagiert airberlin auf die aktuelle Berichterstattung zu ihren jüngsten Verkehrszahlen.

Ein airberlin Sprecher ordnet die aktuellen Zahlen ein: „Die Passagierzahlen von 2017 sind aufgrund der Restrukturierung der airberlin grundsätzlich nicht mit den Passagierzahlen von 2016 vergleichbar. Darauf weisen wir hin. 35 Flugzeuge fliegen für den Lufthansa Konzern. Dass airberlin und NIKI mit 35 Flugzeugen weniger in der eigenen Flotte, weniger Passagiere befördern als 2016, ist die logische Folge der im Herbst 2016 verabschiedeten Strategie. Seit Jahresbeginn hat airberlin eine stabile Auslastung mit im Durchschnitt über 80 Prozent. Der Sitzladefaktor hat sich positiv entwickelt.“

Auch beim Umbau des Unternehmens hat airberlin deutliche Fortschritte erzielt: Dank einer neuen Kooperationsvereinbarung mit der amerikanischen Fluggesellschaft JetBlue können Passagiere künftig bei airberlin ihren Flug in die USA sowie Weiterflüge mit JetBlue zu 31 Zielen in den Vereinigten Staaten buchen. Diese starten ab dem 12. September 2017 ab New York (JFK), Boston und Orlando. Darüber hinaus investiert airberlin in ihr Produkt und erweitert zum 1. September 2017 ihre Business Class im Kurz- und Mittelstreckenverkehr.
Quelle: airberlin

CATEGORIES
TAGS
Share This