Ausgebucht mit 11.098 ausstellenden Unternehmen aus 187 Ländern

Die 43. Auflage der ITB Berlin vom 11. bis 15. März 2009 ist seit Februar ausgebucht und meldet stabile Ausstellerzahlen auf Vorjahresniveau.

Die 43. Auflage der ITB Berlin vom 11. bis 15. März 2009 ist seit Februar ausgebucht und meldet stabile Ausstellerzahlen auf Vorjahresniveau. 11.098 ausstellende Unternehmen (2008: 11.147) aus 187 Ländern präsentieren sich nach geografischer Gliederung und nach touristischen Marktsegmenten in 26 Hallen. “Angesichts der vielen Unsicherheiten in der Branche ist dieser hochkarätige Marktplatz wichtiger denn je,” so Dr. Göke, Geschäftsführer der Messe Berlin. “Alle relevanten Markteilnehmer werden unter dem Berliner Funkturm erwartet. Nicht nur neue Trends werden hier gezeigt, auch Strategien für schwierige Zeiten werden diskutiert. Vor allem werden Geschäfte auf internationaler Ebene verhandelt. Mit über drei Vierteln an Ausstellern und mehr als 35 Prozent an Fachbesuchern aus dem Ausland ist die ITB Berlin unangefochten die weltweit führende Messe der internationalen Reiseindustrie.”

In Zeiten knapper Budgets kommen die strategischen Wettbewerbsvorteile der ITB Berlin voll zum Tragen. Die Bandbreite des Angebots sucht ihresgleichen. Das ausgewogene und internationale Ausstellerspektrum repräsentiert die gesamte Wertschöpfungskette der Industrie. Auf der ITB Berlin können sich Aussteller und Fachbesucher auf kurzen Wegen ein differenziertes Bild der aktuellen Lage der internationalen Reiseindustrie verschaffen. Der Besuch von rund 120 Tourismusministern aus aller Welt ermöglicht die Nähe zur Politik und die Diskussion der aktuellen Wirtschaftslage mit Verantwortungsträgern. Bundeswirtschaftsminister zu Guttenberg wird die ITB Berlin am Vorabend des ersten Messetages eröffnen.

Partnerregion RUHR.2010

Die Metropole Ruhr präsentiert auf der ITB Berlin in Halle 8.2 seine breite Palette für die Kulturhauptstadt Europas 2010: Insgesamt 150 Projekte und 1500 Veranstaltungen. Zu denen zählen auch ein “Day of Songs”, an dem 300.000 Hobbysänger ein Lied anstimmen wollen, und ein Tag, an dem die A 40, die zentrale Autobahn der Metropole, voll gesperrt wird und sich in eine Kunst- und Kulturmeile verwandelt. Zusammen mit anderen Regionen und Städten gibt RUHR.2010 auf 400 Quadratmetern einen Vorgeschmack auf Industriekultur und Museen, Festivals und Sport. Die Duisburger Philharmoniker treten auf, Shrek aus dem MoviePark in Bottrop und der Künstler Horst Wackerbarth mit seiner roten Couch sind auf dem Stand zuhause. Außerdem lässt sich die Metropole an interaktiven Tischen, Kiosken und Bildschirmen in 3D oder aus der Vogelperspektive erkunden.

Neue Aussteller und größere Auftritte

Der jüngste Staat der Welt, der Kosovo (Halle 3.2), präsentiert sich in diesem Jahr als neuer Aussteller. Ganz neu auf der ITB Berlin 2009 sind einige Hotels wie das Bahia del Duque (Teneriffa) oder das Gran Hotel Valentin Imperial Maya (Cancún). Das erfolgreich im letzten Jahr eingeführte Segment Economy Accomodation in Halle 4.1 ist ebenfalls gewachsen und verzeichnet sechs neue internationale Aussteller: Alzaytuna Resort (Ägypten), Broadway Hotel/Hostel (Ägypten), superbude Hotel Hostel lounge (Hamburg), 50 plus Hotels Deutschland , JJW Hotels resorts France und Hostelworld.com (Sitz in Irland, Angebot weltweit). Erstmals präsentieren sich neue Verkehrsträger wie der Eurostar (Halle 18) oder Gulf Air (Halle 22) sowie Kreuzfahrtanbieter Amadeus Waterways und Premicon Line (Halle 25) oder der Zoologische Garten Berlin und der Tierpark Berlin-Friedrichsfelde (Halle 14.1).

Die USA setzen auf der ITB Berlin Zeichen: New York und Florida haben ihre Ausstellungsflächen vergrößert. Auf einer neuen Eventbühne werden unter anderem Tänze von American Natives gezeigt.

Auch bei Kulturreisen stehen die Zeichen auf Wachstum. Die CULTURE LOUNGE in Halle 10.2 wurde vergrößert und informiert über Ausstellungen, Festivals, Konzerte und bedeutende Sammlungen. Erstmals an Bord sind Palace of Arts aus Ungarn, GOP Entertainment Group aus Deutschland sowie der Wiener Operettensommer aus Österreich. Istanbul präsentiert sich als Kulturhauptstadt 2010 mit einem eigenen Stand. In der benachbarten Buchwelt hat der Verlag Travel House Media vergrößert und die neuen Aussteller Stiefel Digitalprint GmbH und Geo Institut runden das Angebotsspektrum an Reiseführern, Reiseliteratur, Reisebildbänden und Touristischer Kartografie ab.

Aus aktuellem Anlass wird in Halle 7.2a die Ausstellung “20 Jahre Mauerfall – Berlin im Wandel” gezeigt.

Nach Abwesenheit zurück unter dem Funkturm

Einige Länder, die nach langer Abwesenheit erneut in Berlin vertreten sind, werben für ihre neuen Tourismusprodukte. Dazu zählen Malawi (Halle 20), Gabun (Halle 4.1) oder Bahrein (Halle 23). In Halle 26 sind Turkmenistan und Tadschikistan zurück, zudem sind neue Aussteller aus Vietnam und Thailand hinzugekommen. Die offizielle Airline Chinas präsentiert sich erstmals mit eigenem Stand.

Der Mittlere Osten zeigt sich auch 2009 als eine boomende Regionen auf der touristischen Landkarte. Die Emirate Abu Dhabi und Qatar haben ihr Angebote vergrößert. Die Fluggesellschaft Emirates bringt zum zweiten Mal ihren spektakulären Messestand in Form einer Weltkugel nach Berlin.

Ausbau und erweiterte Angebote

Halle 25 ist mittlerweile ein fester Standort der Online-Reiseveranstalter. Hier kann die ITB Berlin weitere Zuwächse, auch international, verzeichnen. Neue Namen sind hier Unister, hosteras spa oder belocal. Viele neue kleine, innovative Aussteller sind im Segment Travel Technology in Halle 6.1 zu finden.

Ein erweitertes Angebot präsentiert die vergrößerte Jobbörse der ITB Berlin in Halle 5.1. Im ITB CareerCenter können Besucher erstmals Personalverantwortliche großer touristischer Unternehmen treffen. Die YOURCAREERGROUP bringt sie unter anderem mit Vertretern von The Rocco Forte Collection, Marché Restaurants Deutschland GmbH, Robinson Club, HRS – Hotel Reservation Service, Kempinski Hotels, Vamos Eltern-Kind-Reisen, Enterprise Rent-A-Car, DERTOUR und verbundenen Unternehmen der Rewe Gruppe, A-ROSA Resorts oder der DEHOGA Berlin zusammen. Der neue Partner und Aussteller “MeerArbeit”, eine Initiative der Bundesagentur für Arbeit Suhl, vermittelt Arbeitssuchende an nahezu alle Kreuzfahrtanbieter. So werden AIDA mit ihrer Nachwuchsakademie,
A-ROSA, Columbia Ship Management (z.B. MS Europa) und die Peter Deilmann Reederei vor Ort sein.

Innovative Informationsplattform

Neben der großen Bandbreite des Angebots ist die ITB Berlin auch als Wissensvermittler führend. Sie veranstaltet weltweit den größten und bedeutendsten Fachkongress mit über 10.000 Besuchern aus aller Welt. Der ITB Berlin Kongress gibt Antworten auf die drängenden Fragen der Branche. In diesem Jahr stehen rund 80 Top-Themen mit 250 Referenten auf dem Programm. Zudem räumt die ITB Berlin mit den ITB Business Travel Days der Geschäftsreise eine noch größere Bedeutung ein. Das ITB Business Travel Forum integriert erstmals MICE-Themen als eigene Programmpunkte.

Kapitalmarktkrise und Ölpreis

Die Finanzkrise wirft viele Fragen auf und steht im Mittelpunkt zahlreicher Diskussionen und Präsentationen. Im Rahmen des ITB Future Day analysiert Prof. Dr. Norbert Walter, Chef-Volkswirt der Deutschen Bank, die Wirtschaftentwicklung und Folgen für die Reiseindustrie. Problemanalysen und Lösungswege aus der Kapitalmarktkrise aus der Sicht von Finanzmarktexperten, Hoteliers und der UNWTO stehen ebenso auf der Agenda wie Forecasts zum weltweiten Reiseverhalten oder künftige Reisetrends aus der Sicht von Zukunftsforschern. Auf dem ITB Aviation Day bewerten Analysten, wie sich die Kapitalmarktkrise auf die Airline-Industrie auswirkt. Weitere Schlüsselthemen sind der Kapazitäts-Crash, Klimaschutz sowie Kerosin- und Ölpreis. Die Auswirkungen des steigenden Ölpreises auf die Freizeitmobilität werden auf dem ITB Future Day von führenden Vertretern der verschiedenen Verkehrsmittel untersucht.

Nachhaltig wirtschaften: ITB Corporate Social Responsibility Day

Premiere auf dem ITB Berlin Kongress hat der ITB Corporate Social Responsibility Day. Für die Tourismusbranche ist CSR kein Modethema, sondern Voraussetzung für langfristigen, wirtschaftlichen Erfolg und die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. In Zusammenarbeit mit GfK wird die erste umfassende Studie zu CSR vorgestellt. Sie führt auf, was Kunden darunter verstehen, was sie dafür bezahlen wollen und welche CSR-Maßnahmen die Wirtschaftlichkeit von Unternehmen nachhaltig verbessern können. Praktische Erfahrungen und Visionen stehen an diesem Tag im Fokus. Neben Best-Practice-Beispielen aus anderen Branchen werden konkrete Anregungen für die Umsetzung von CSR in der Tourismusbranche gegeben. Zusätzlich werden auch in den Hallen 4.1 und 5.1 sowie im ICC Berlin eine Fülle interessanter Vorträge zum Thema “CSR in Tourism” stattfinden. Alle Events zum Thema CSR auf der ITB Berlin 2009 werden in einem Programmheft vorgestellt, das auf dem Messegelände erhältlich ist.

ITB Tourism and Culture Day

Erstmals zeigt der ITB Berlin Kongress in mehreren Sessions auf, wie die Potenziale von Tourismus und Kultur miteinander verbunden und ausgeschöpft werden können. Federführend bei diesem neuen Veranstaltungstag ist RUHR.2010, die offizielle Partnerregion der ITB Berlin 2009. Zwei exklusive Studien werden vorgestellt: Die Deutsche Gesellschaft für Tourismuswissenschaft (DGT e.V.) präsentiert die Ergebnisse ihres Forschungsclusters zu “Kultur und Tourismus”. Eine weitere empirische Studie analysiert die Bedeutung von Kulturhighlights bei Reise-Entscheidungen.

Innovationen für die Branche: PhoCusWright@ITB Berlin

Wege zum gezielte Einsatz von Technologie für den Erfolg der Reise-, Tourismus- und Hospitality-Branche zeigt die Travel Technology-Konferenz PhoCusWright@ITB Berlin. Soziale Medien sind aus der Branche nicht mehr wegzudenken. Blogs, User-Generated-Content, YouTube, Facebook, Google Connect und Twitter sind die Stichworte. Das zweitägige Programm wurde von PhoCusWright konzipiert, einem weltweit anerkannten, auf die Reisebranche spezialisierten Marktforschungs- und Beratungsunternehmen aus den USA. Umfassende Einblicke in Entwicklungen, Innovationen und neue Services bietet PhoCusWright@ITB Berlin in einer Reihe von Keynotes, Executive Roundtables, CEO-Interviews und “Five Minutes of Fame”-Kurzpräsentationen. Der im letzten Jahr erfolgreich gestartete PhoCusWright Bloggers Summit geht mit großer Beteiligung in die zweite Runde: Am 11. März tauschen sich Blogger aus der Reiseindustrie über Trends aus. Kostenlose Workshops mit vielen Fallstudien greifen unter anderem Themen wie Fragmentierung und Konsolidierung in den Social Media, Twitter und Search Engine Optimization (SEO) auf.

Neue Köpfe und frische Themen

Mit seinen Prognosen und Trends in den Bereichen Reisen, Tourismus und Lifestyle findet der Gründer und Chefredakteur des Kultmagazins Monocle, Tyler Brûlé, viel Beachtung. Der prominente Trendsetter und Kosmopolit wird als Keynote-Speaker bei den Destinations-Foren über die Optimierung von Städtedestinationen sprechen.

Nachhaltiges Reisen und authentische Erlebnisse gelten als Trends der Branche. Der neue ITB Indigenous Day stellt sie in einen spannenden Kontext. Über 370 Millionen Angehörige indigener Völker leben in etwa neunzig Ländern der Erde. Ihre Umwelt und ihre Gemeinschaften sind von großer kultureller Vielfalt und gewaltigen geografischen Unterschieden geprägt. Ein enormes Pfund, mit dem sie touristisch wuchern können. Mit dem ITB Indigenous Day betritt die ITB Berlin Neuland und zeigt neue Horizonte auf.

Infotainment und Entdeckungen für Privatbesucher

Am Wochenende bietet die ITB Berlin dem Privatpublikum Inspirationen für den nächsten Urlaub. Mit vielen Shows, Informationsveranstaltungen, Mitmachaktionen und kulinarischen Highlights macht die Messe Lust auf Urlaubsreisen. Mit der Eintrittskarte zur ITB Berlin können alle Messebesucher an einem großen Gewinnspiel teilnehmen. Der Abriss-Streifen des Tickets gilt als Los und muss in die Losbox an der Bühne in Halle 4.1 geworfen werden. Über 100 Reisepreise im Gesamtwert von mehr als 50.000 Euro sind zu gewinnen.

www.itb-berlin.de

CATEGORIES
TAGS
Share This