Aus dem Leben eines Butlers in den Sandal Resorts

Aus dem Leben eines Butlers in den Sandal Resorts

In den luxuriösen 5-Sterne Sandals Resorts in der Karibik bleibt kein Wunsch offen, denn in den eleganten Love Nest Butler-Suiten erwartet den Gast nicht nur ein innovatives Design und Luxus auf höchstem Niveau, sondern auch ein persönlicher Butler-Service, der rund um die Uhr zur Verfügung steht. Ganz ohne weiteren Aufpreis. Die Ausbildung der Sandals Resorts Butlers erfolgt nach den Standards der „The Guild of Professional English Butlers“, die ebenfalls Personal für den Adel und internationale Stars ausbildet.

Charles Green ist seit sechs Jahren im Sandals Royal Caribbean auf Jamaika tätig und gibt einen Einblick in seine Arbeit und verrät besondere Anfragen.

Wie gibt man einem Butler angebracht Trinkgeld?

„In den Sandals und Beaches Resorts sind alle Trinkgelder inbegriffen. Die Gäste können ihr Portemonnaie im Zimmer lassen. Mahlzeiten, Snacks, Getränke, Sport und Wassersport sind im Rahmen unseres Luxury Included-Angebots kostenlos. Sie müssen sich also keine Gedanken über das Trinkgeld machen, wie über die Höhe oder den Währungsumtausch. Gäste in unseren Butler-Suiten haben während ihres Aufenthalts einen 24-Stunden-Zimmerservice und einen Elite-Butler-Service durch unser Team, die alle von der „The Guild of Professional English Butlers“ ausgebildet wurden, so dass der Service wirklich erstklassig ist. Die Gäste erhalten bei ihrer Ankunft ein Mobiltelefon, so dass sie während ihres Aufenthalts in ständigem Kontakt mit ihren Butlern stehen, egal ob es sich um einen Drink oder einen ungewöhnlichen Wunsch handelt. Wenn ein Gast seinen Butler mit einem Trinkgeld belohnen möchte, so ist dies erlaubt, wird aber unter keinen Umständen erwartet.“

Wie betreten Sie ein Zimmer diskret – wie ist die Etikette?

„Als Butler haben wir unser eigenes Klopfzeichen für das Betreten eines Gästezimmers. Sobald dieses Klopfen ertönt, erkennt der Gast automatisch, dass es sich um seinen Butler handelt. Außerdem kündigen wir uns vor dem Betreten der Suite an. Wir möchten unseren Gästen „maximalen Service bei minimaler Störung” bieten.“

Wo ziehen Sie die Grenze? Wie weit würden Sie im Rahmen Ihrer „Pflicht“ gehen?

„Ich wurde einmal von einem Ehepaar gebeten, einen Besuch von Usain Bolt während ihres Urlaubs zu arrangieren – das war definitiv die kurioseste Anfrage bisher! Einige unserer Gäste bitten um Dinge wie private Helikopter- oder Bootstransfers zum Flughafen oder zu anderen Inseln. Wir gehen auf jeden Wunsch ein, solange er legal und ethisch vertretbar ist. Wir sind stolz darauf, die unausgesprochenen Wünsche unserer Gäste abzulesen, so dass wir in der Lage sind, ihren Bedürfnissen zuvorzukommen, ohne dass sie uns fragen müssen. Und wir sind auch stolz darauf, dass wir den WOW-Faktor rund um die Uhr, jeden Tag, umsetzen können.“

Haben Sie schon einmal etwas erlebt, das Ihrer Meinung nach nicht in Ihren beruflichen Aufgabenbereich fällt?

„Nein, das kann ich nicht behaupten. Wir sind alle hochqualifizierte Spezialisten und wir stellen sicher, dass wir das Vertrauen und die Vertrautheit der Gäste aufbauen, sobald sie im Resort ankommen. Wir sorgen unaufgefordert für romantische Momente in den Suiten unserer Gäste – sei es, dass wir eine Flasche Champagner bringen, wenn ein Paar von einem Ausflug zurückkehrt, dass wir ein bezauberndes Bad in der Tranquillity Soaking Tub auf dem Balkon mit Rosenblättern einlaufen lassen oder dass wir das Zimmer für einen besonderen Anlass dekorieren – wir sorgen immer für einen unvergleichlichen Service und ein Erlebnis, an das sich unsere Gäste noch lange erinnern werden.“

Was ist das Highlight Ihrer Arbeit? Und was ist die Kehrseite?

„Das Highlight meiner Arbeit ist definitiv, unsere Gäste so gut kennen zu lernen. Wir sind bekannt dafür, dass unsere Gäste immer wieder zu uns zurückkommen – sie kehren oft in dasselbe Resort zurück oder besuchen andere Sandals Resorts, um den gleichen Service zu erhalten und einen anderen Teil der Karibik kennenzulernen. Mich freut es sehr, wenn ein Paar zurückkommt und mich als Butler anfragt. Diese Rolle bringt ihre Herausforderungen mit sich, aber diese stärken meine Fähigkeiten jeden Tag. Die Arbeit in einer so vielfältigen Branche hat ihre Vorteile, und der Butler-Service ermöglicht diese Vielfalt. Der schwierigste Aspekt dieses Jobs ist für mich der Abschied meiner Gäste, wenn ihr Urlaub zu Ende geht. Aber ich bin mir sicher, dass sie bei dem gebotenen Service wiederkommen.“

Sie haben bestimmt einen Lieblingsgast, der schon oft ihr Resort besucht hat. Was macht seine Aufenthalte so angenehm?

„Ich kann mich nicht für einen Lieblingsgast entscheiden! Sie sind alle so einzigartig und auf ihre eigene Weise besonders. Ich arbeite besonders gerne mit Gästen, die einen besonderen Anlass mit uns feiern. Das gibt mir die Möglichkeit, ihre Präferenzen zu erkennen und daraus ein unvergessliches Erlebnis zu machen. Es ist so ergreifend, wenn man in der Lage ist, einen Überraschungs-Heiratsantrag vorzubereiten und sich dann zurücklehnen kann, um zu sehen, wie sich alles perfekt entfaltet. Wir passen unseren Service so an, dass er auf die individuellen Wünsche der Gäste abgestimmt ist.“

Weitere Informationen finden Sie unter www.sandals.de.

CATEGORIES
TAGS
Share This

COMMENTS

Disqus (0 )